, Steiner Ruedi

R├╝ckrundenstart Aarberg 2 - Ostermundigen 5:5

Zum Rückrundenstart mussten wir ohne unsere Kapitänin antreten, ihr Rücken liess keinen Einsatz zu. Gueti Besserig. Frank war bereit um kurzfristig einzuspringen. Merci via mau. Ostermundigen konnte mit ihrer Stammformation, Göllnitz Philipp B14, Blumer Noel und Schär Tim antreten.

Die erste Runde ging an Ostermundigen, Frank hatte gegen Philipp keine Chance und verlor in drei Sätzen. Dänu hatte gegen Tim einen schwierigeren Match als gedacht und musste über fünf Sätze gehen um zu gewinnen. Ruedi hatte gegen Noel in einem harten und sehr guten Spiel im fünften Satz das Nachsehen.

In der zweiten Runde ging der Kampf weiter. Frank hatte wenig Probleme mit Tim und gewann in drei Sätzen. Dänu fand gegen Noel kein Rezept und verlor in vier Sätzen. Ich wollte es gegen Philipp besser machen als in der Vorrunde wo es eine klare Niederlage gab. Diesmal war es eine ausgeglichene Angelegenheit und ich konnte im fünften Satz zu 9 gewinnen.

Im Doppel konnte sich Frank auf dem Bänkli ausruhen für den letzten Match. Dänu und ich ruhten uns am Tisch aus. Dänu spielte schlecht und ich ganz, ganz schlecht. Bei Mundigen spielte Philipp gut und Noel ganz, ganz gut. Also war das Resultat ganz, ganz klar für Ostermundigen. Es stand jetzt 3:4 für Ostermundigen und wir mussten jetzt liefern um noch Zusatzpunkte zu ergattern.

Dänu nahm seine Doppelform mit gegen Philipp und verlor klar in drei Sätzen. Ich konnte mich wieder steigern und bezwang Tim in vier Sätzen. Also lag es nun an unsrem Joker uns ein Unentschieden zu retten. Es wurde richtig schwierig für Frank. Erster Satz 9:1 geführt, Satzbälle abgewehrt um den Satz mit 16:14 zu gewinnen. Zweiter und dritter Satz klar an Noel. Vierter Satz ebenso klar an Frank. Nun fing der PingPong Krimi an. Frank lag wieder klar in Führung mit 9:3 ! Um diesen wieder zu verspielen. Plötzlich stand es 10:9 für Noel und somit Matchball für ihn. Aber Frank konnte sich ja ausruhen im Doppel und nun spielte er seine Routine voll aus. Monstertopspin beim Matchball und diesen abgewehrt. Zweiter Matchball für Noel, gleiches Szenario wie beim ersten. Nun war aber Frank an der Reihe mit Matchball und er versenkte diesen humorlos zum Sieg. Somit war das Unentschieden Tatsache und nicht unverdient für unseren grossen Kampf.

Frank 2, Dänu 1, Ruedi 2

Fazit: Dies ist definitiv mein letzter Bericht-in diesem Jahr!!!

1. Frank ist verschenkt in der dritten Liga. Bringt aber Zuschauer mit 3 Personen, Ruedi 1 Person inklusive Matchblattsekretärin, Dänu 0, muss ändern eventuell mit Anreizen: Tischtennis nach Lehrbuch (nicht alle), Witzige Typen, Beizenbesuch mit El Presidente, Beizenbesuch mit YB Fan usw.

2. Match ist erst fertig nach dem letzten Punkt.

3. Ruedi liess den Beizenbesuch aus um YB-Basel noch zu schauen und sich auf die Boosterimpfung vorzubereiten.

4. Wir hatten den besseren Ersatzspieler als YB und können besser mit dem Unentschieden leben.

5. Es waren richtig gute Spiele gegen die sympathische Truppe aus Ostermundigen.