, Lieb Christoph

Aarberg 3: Harter Kampf gegen Münsingen

Es blieb bis zuletzt spannend

Gegen das bisher punktelose Münsingen (Ernst Tanner C9, Simon Bissegger C6 und Caroline Ris D5) erhofften wir uns einen Sieg. Serge begann auch gleich mit einem Sieg, da Simon mit seinen Noppen grosse Mühe hatte. Jülu musste gegen Caro über 5 Sätze gehen, konnte im fünften aber doch zu 9 rüssieren. Christoph verlor gegen Aschi mit seiner speziellen Schlägerhaltung die ersten beiden Sätze, kam aber zurück, doch im fünften ging plötzlich gar nichts mehr. Schade. Trotzdem 2:1-Führung.

Gegen Aschi konnte Serge nichts ausrichten, da Aschi keine Probleme mit Noppen hat und kaum Eigenfehler machte. Christoph konnte sein Spiel gegen Caro klar in drei Sätzen gewinnen. Bleibt noch Jülu, der gegen Simon ein enges Spiel ablieferte, das immer wieder hin und her wogte, leider diesmal mit dem schlechteren Ende für Julu der sich diesmal zu 9 im fünften geschlagen geben musste.

Nach dem 3:3 war das Doppel wichtig. Da Simon mit den Noppen von Serge solche Probleme hatte, stellten wir Jülu und Serge auf, die auch souverän den ersten Satz gewannen. In der anderen Aufstellung hingegen verloren sie trotz 10:9-Führung knapp. Doch dann spielte Simon plötzlich stärker gegen die Noppen und so gewann Münsingen auch den dritten Satz in der Verlängerung. Im Vierten ging dann nicht mehr viel...

Damit musste ein Vollrunde her. Dieses Ziel erlitt allerdings schnell Schiffbruch, da Jülu mit Aschis unkonventionellem Spiel nicht zurecht kam und klar verlor. Serge hingegen gewann sein Spiel gegen Caro ebenfalls deutlich. Christoph lebte in seinem Spiel von den Fehlern von Simon. Als dieser im dritten Satz aber weniger machte, musste er einen Satz abgeben. Im vierten konnte er aber schnell davonziehen und den Satz souverän nach Hause bringen.

Der erhoffte Sieg blieb aus, da Aschi alles gewann (inkl. Doppel), aber wenigstens konnten wir die drohende Niederlage abwenden.

Aarberg 3 - Münsingen 5:5

Serge 2, Jülu 1, Christoph 2