16.10.2020 Aarberg 7 – Lyss 4

Über einen Monat hats gedauert und endlich durften wir wieder Liga spielen.
Dies aber nicht ganz stressfrei, da wir uns durch einen unerwarteten Ausfall einen Ersatzspieler suchen mussten. Das war dank der geringen Anzahl der verfügbaren Ersatzspieler und der aktuellen Covid-19 Situation erstaunlich schwer. Schlussendlich stiessen wir auf Claude, der anschliessen mit Angela und mir in seinem ersten Meisterschaftsspiel gegen Lyss 4 und seine drei Spieler: Müller Stefan, Ryser Rico und Di Felice Luca.

Wir stiegen überzeugt in die erste Runde eingestiegen. Die Spiele waren recht interessant. Angela hatte einen schlechten Start und verlor den ersten Satz 4:11. Nach etwas Aufwärmen gewann sie dann 11:4 und anschliessend etwas knapp mit 13:11. Wäre aber viel zu langweilig, deshalb gab sie den Dritten mit 3:11 an Luca ab. Leider hat sich der Wind nicht mehr gekehrt und sie verlor 2:3.
Ich hatte auch ein tolles Muster in den Sätzen, leider ist es in der Statistik nicht sichtbar, da ich in allen drei Sätzen bis zu 5 Punkten Vorsprung hatte und anschliessend verloren habe. Claude liess sich da etwas mehr von Angela inspirieren und spielte mit 11:9, 11:8, 3:11, 6:11, 5:11 ebenfalls ein «leichtes» auf und ab.

Runde zwei ist sehr ähnlich verlaufen nur mit dem Unterschied, dass meine Leistung dieses Mal auch ungefähr dem Verlauf einer Sinuswelle entsprach. Als der Match gerade erst richtig losging, hatten wir bereits mit einem 0:6 Rückstand verloren. Was interessant war ist, dass wir während den Sätzen nicht unterlegen fühlten. Wir konnten das Spiel oft kontrollieren, machten aber einfach zu viele Eigenfehler.
Nun ging es noch um die Ehre und einige Punkte. Im Doppel traten Angela und ich gegen Rico und Luca an. Wir plötzlich sehr locker, da wir prinzipiell schon verloren haben und das Doppel mehr als Übung ansahen. Es stellte sich heraus, dass wir wohl lieber in einem Doppelturnier als in der Liga spielen würden, denn das Doppel konnten wir mit 3:0 sehr entspannt für uns entscheiden.

Für die letzte Runde waren wir wieder etwas motivierter, doch das schien nicht viel geholfen zu haben. Zwar etwas knapper, aber auch die restlichen Spiele haben wir alle abgegeben.

Den ersten Match ohne Aushilfe habe wir nun tatsächlich 1:9 verloren.
Wir hoffen, die Saison nicht mit diesem Match beenden zu müssen.

Beitrag erstellt von:Silvan Jost am 2020-10-30 00:29:41