Aarberg V - Grossaffoltern II: 8:2

Gestern Abend spielten Reto, Aron und ich in Grossaffoltern gegen Kathrin Kehl, Peter Moser und Hans Ruedi Wernli (Ersatz).
Reto konnte sich im Verlauf des Abends kontinuierlich steigern. Nachdem er sein erstes Spiel gegen Kathrin in vier knappen Sätzen verlor, ging er gegen Peter nach fünf ebenfalls knappen Sätzen als Sieger vom Tisch und bekundete schliesslich gegen Hans Ruedi keine Mühe mehr.
Bei Aron lief's anders rum. Nach zwei klaren Siegen gegen Hans Ruedi und Kathrin, musste er sich in der letzten Runde gegen Peter geschlagen geben ("come on!!!!" war dann etwas seltener zu hören).
Ich hatte an diesem Abend keine Mühe und gewann alle drei Spiele ohne Satzverlust.
Im Doppel waren Aron und ich nicht zu bremsen. Wir harmonierten super und dominierten vom ersten Ball an, so dass wir schliesslich in drei klaren Sätzen gewannen.
Reto: 2; Aron 2.5; Dani: 3.5

Beitrag erstellt von:Daniel Leutert am 2017-10-17 10:49:51

Marc Steinhauser ist neuer Clubmeister

An diesem warmen Herbstnachmittag fanden leider nur gerade 14 Aktive den Weg in die Turnhalle zur diesjährigen Clubmeisterschaft. Die Spiele waren umkämpft und teilweise hochdramatisch. Im sehr spannenden Finalspiel setzte sich Marc Steinhauser schlussendlich gegen Chrigu Fischer im 5. Satz durch. Dies obwohl er im 4. Satz nach einem unheimlich langen Ballwechsel vor Erschöpfung ein Timeout nehmen musste und ihm nach diesem Ball bis Satzende keiner mehr gelang. Alle Vorteile lagen vor dem Entscheidungssatz eigentlich bei Chrigu. Doch Marc fand ins Spiel zurück und entschied den 5. Satz dann doch klar für sich. Vielleicht fehlte Chrigu nach den Ferien und dem Berlin-Marathon etwas der letzte Siegeswille.

Rangliste:
1. Marc Steinhauser
2. Christian Fischer
3. Monika Göggel
4. Daniel Brünisholz
5. Frank Sporbeck
6. Christoph Lieb
7, Ruedi Steiner
8. Daniel Aebi
9. Thomas Herren
10. Serge Baumann
11. Reto Bieri
12. Cyril Küffer
13. Nino Riedo
14. Yanis Fischer

Wir danken an dieser Stelle den Organisatoren Monika und Reto für die Organisation des traditionellen Clubturniers. Wir hoffen nächstes Jahr wieder mehr Aktive in der Halle begrüssen zu dürfen. Eng zwischen den Tischen wurde es dieses Jahr eigentlich nur im Restaurant Löwen, der zum Bersten voll war und gerade noch genügend Plätze frei hatte, damit wir nach dem langen Sportnachmittag noch etwas Richtiges essen und trinken konnten.

Beitrag erstellt von:Thomas Herren am 2017-10-14 22:17:33

Aarberg 3 in unbespielbarer Halle

Letztes Jahr gewannen wir gegen Kirchberg im Heimspiel 8:2 - auswärts verloren wir hingegen 2:8, weil weder Serge noch Christoph in dieser Halle spielen konnten. Christoph wollte nie mehr dahin - musste heute aber wieder - gegen Ramon Sprecher C9, David Lips C8 und Martin Wittwer C7. Dänu hatte im ersten Spiel gegen David keine echte Chance. Serge gewann zwar gegen Martin einen Satz, aber nicht mehr. Christoph hätte eigentlich gegen Ramon 3:0 gewinnen müssen: Er führte in diesen Sätzen 8:4, 10:6 und 6:1 - und gewann nur den zweiten - in der Verlängerung. Netzbälle des Gegners bei 10:9 sind einfach unpraktisch... Fazit: 0:3.

In der zweiten Runde war Dänu langsam an die Halle gewöhnt und gewann in 5 Sätzen gegen Ramon. Serge konnte sich nicht an die Halle gewöhnen und verlor 0:3 gegen David. Christoph spielte gegen Martin unglücklich: Schnell lag er 0:2 hinten, obwohl er im zweiten Satz ein 5:10 aufholte - wieder ein Netzball bei Satzball. Im dritten wehrte Christoph 3 Matchbälle ab und gewann 12:10. Im vierten wehrte er gar 7 Matchbälle ab - der 11. Matchball war dann aber einer zu viel.

Im Doppel spielten Dänu und Christoph nur einen Satz lang wirklich gut und verloren im fünften - nicht ohne wieder zweimal bei Satzball Netzbälle zu erhalten. 1:6 - höchste Zeit für die Aufholjagd.

Dänu spielte zum x-ten Mal gegen Martin 5 Sätze. Und trotzdem habe er bisher immer gewonnen. So auch heute. Serge konnte gegen Ramon beinahe einen Satz gewinnen (13:15). Mehr lag nicht drin. Christoph nahm David den ersten Satz an diesem Abend ab. Im vierten lag er 10:8 vorne und glaubte den letzten Punkt schon gemacht zu haben als dieser doch noch auf den Tisch viel. Auch in diesem Spiel durfte das nicht fehlen: Netzball bei Satzball - natürlich gegen Aarberg.

Fazit: In dieser Halle kann man nicht spielen - man sieht die Bälle nicht, macht viele Schupffehler und schlägt den Rest hinten hinaus. Es ist schrecklich. Ich will nie mehr dahin.

Kirchberg - Aarberg 3 8:2
Dänu 2, Serge und Christoph waren nicht da

Die Geschichte hat sich also wiederholt. Hauptsache wir schlagen Kirchberg im Rückspiel zu Hause wieder 8:2.

Beitrag erstellt von:Christoph Lieb am 2017-10-14 00:46:31

Senioren mit Unentscheiden

Gegen Burgdorf 1 (Stefan Gerber B11, Stephan Sommer C10, Martin Meisterhans C9) waren wir gefordert. Ruedi präsentierte sich, obwohl leicht grippig, in einer guten Form und konnte alles gewissen - ausser dem Spiel gegen Martin, das ihm aus unerklärlichen Gründen im fünften entglitt.
Serge konnt beinahe Stefan schlagen (zu 9 im fünften) und bezwang danach sicher Martin. Christoph verschoss sein Pulver im ersten Spiel gegen Martin, das er sicher gewann, danach waren die Gegener zu stark und Christoph zu fehleranfällig. Bitter war der Moment als fast zeitgleich Ruedi und Serge ihren 5-Sätzer verloren und wir mit 2:4 in Rückstand gerieten. Sie rehabilitierten sich aber gleich anschliessend mit dem im fünften Satz gewonnen Doppel.

Aarberg - Burgdorf 1 5:5
Ruedi 2.5, Serge 1.5, Christoph 1

Beitrag erstellt von:Christoph Lieb am 2017-10-12 20:42:17

Aarberg 4: Endlich gepunktet

Nach drei Spielen und 0 Punkten wollten wir heute gegen Burgdorf 5 (Huber Daniel, Breuer Leonie und Veraguth Luca) unbedingt punkten. Die Mission gelang, Thömu und Rögu glänzten und gewannen sämtliche drei Einzel. Auch Claudio wurde für seinen Trainingsfleiss der letzten Wochen mit zwei Siegen belohnt. Er musste nur gerade gegen Daniel als Verlierer von der Platte und siegte gegen Leonie und Luca. Einen detaillierten Beschrieb des Doppels lassen wir hier mal weg, es begann schon denkbar schlecht mit 4 Netz- und Kantenbällen von Burgdorf in den ersten zwei Punkten des Spiels...

Danach konnten wir unseren ersten Sieg und die ersten Punkte mit einer grossen Portion Pommes à trois (bestellt à deux) im Löwen ausgiebig feiern!! Nie hätten wir damit gerechnet, dass es heute 4 Punkte gibt. Die Situation in der Tabelle hat sich jetzt auch deutlich gebessert!

Resultate: Rögu 3, Thömu 3 und Claudio 2 Siege

Beitrag erstellt von:Thomas Herren am 2017-10-12 00:05:37

Knappe Niederlage für Aarberg 3

Gestern Abend spielten Christoph, Marc W. und ich gegen die 3 von Burgdorf 3 unsere 3. Runde.

Unser Sergeersatz Marc konnte leider nicht ganz auf die Platte bringen, was erwartet wurde (wir haben da natürlich drei Siege erwartet ;). Einzig gegen Junker Simu spielte er wie aus einem Guss und schlug ihn diskussionslos 3:0. Gegen Chrus hatte er Mühe beim Return und gegen den jungen Ramon verlor er etwas überraschend.

Ich spielte gegen Chrus einen Satz sehr gut, baute dann aber recht ab und verlor drei klare Sätze. Der junge Ramon war von Christoph noch etwas demoralisiert (siehe unten) und spielte entsprechend sehr fehlerhafte drei Sätze. Zu meinem Glück, denn ich spielte auch nicht gerade berauschend. Gegen Junker spielte ich sicherlich den besten Match an dem Abend, verlor aber dreimal mit zwei Punkten Differenz.

Christoph spielte wohl am besten der Aarberger (bis aufs Doppel, da gingen wir beide 0:3 unter). Gegen Junker war nix zu holen, gewann aber die beiden anderen Matches im Fünften. Einmal mit 2:0 Führung, einmal mit 0:2 Rückstand. Klassische Christoph Matches, hauptsache Fünfsätzer. ;)

Aarberg 3 - Burgdorf 3: 4:6

Christoph 2, Marc 1, Daniel 1

Beitrag erstellt von:Daniel Aebi am 2017-09-23 14:19:43

Aarberg 4: Port 3 eine Klasse zu stark

Gegen den Absteiger aus der 2. Liga waren wir (Serge, Thömu und Claudio) heute chancenlos. Lediglich Serge konnte sein zweites Einzel gegen Urs siegreich gestalten. Thömu musste gegen den selben Spieler im ersten Einzel trotz 2:0 Satzvorsprung nach grossem Kampf noch als Verlierer vom Tisch. Claudio konnte als kurzfristiger Ersatz für den grippeerkrankten Rögu gegen die starken Porter leider gar nichts ausrichten.

Immerhin das Doppel konnten wir für uns entscheiden, wobei hier gesagt werden muss, dass ein wir wie Maria zum Kind zu Sieg gekommen sind, höchst glückhaft im 5. Satz. Es hatte leider aufgrund unserer Einzelleistungen keine positive Auswirkungen für uns.

So müssen wir nach drei Spielen weiterhin auf unseren ersten Saisonpunkt warten, die Lage ist bereits recht ungemütlich.

Wenigstens konnten wir uns nach dem Match an den leckeren Pizzen im Schlössli in Ipsach erfreuen.

Resultate: Serge 1.5, Thömu 0.5 Claudio 0 Siege

Beitrag erstellt von:Thomas Herren am 2017-09-20 17:11:40

Aarberg 6: Leider schon wieder eine Niederlage

Gegen die höher klassierten Brügg Spieler konnten wir leider kein Spiel zu unseren Gunsten entscheiden. Immerhin gewannen wir im Doppel sowie Angela und Cyrill im Einzel je einen Satz. Wir haben trotzdem viele gute Erfahrungen gesammelt und es waren tolle Spiele.

Brügg-Aarberg: 10:0

Beitrag erstellt von:Sven Fischer am 2017-09-19 16:48:01

Zweites Spiel, zweite Niederlage für Aarberg 5

Gestern Abend spielten Reto, Daniel und ich zu Hause gegen die mit einem Sieg in die Saison gestarteten Solothurner Germano, Beat und Jérome.
Zu Beginn sah alles noch in Ordnung aus, Reto verlor zwar in einem hart umkämpften Spiel gegen Jérome im 5. Satz zu 10, auf der Leistung liess sich für einen Aussenstehenden aber aufbauen.
Dani konnte sich relativ deutlich in vier Sätzen gegen Germano durchsetzen, und ich benötigte ebenfalls deren vier gegen Beat.
Dani behielt als Einziger sein Niveau bei und setzte sich auch gegen die andern beiden durch. Reto und ich mussten im Anschluss nur noch als Verlierer von der Platte. Einem fehlenden T-Shirt konnten wir heute die Schuld leider nicht in die Schuhe schieben. Wir entschieden uns daher für die überproportional anwesenden Versicherungsmitarbeiter :P
Das Sigg-Sagg-Sugg erkürte Reto und Dani als Doppelspieler. Gegen Jérome und Germano konnten sie aber nur im ersten Satz ihr volles Potenzial zeigen, die nächsten drei Sätze gingen an die Solothurner, wenn auch knapp.
Sehr positiv zu erwähnen, wäre wieder einmal der Nüsslersalat, die Vielfalt an Sandwiches und die Geselligkeit unserer Gegner im Restaurant Löwen, welche wir auch zu später Stunde noch erhielten :)

Beitrag erstellt von:Tobias Flühmann am 2017-09-16 20:39:19

Senioren: Knappe Niederlage

Gegen Solothurn Stano Kovacs (B12), Thi Van Chi (B12) und Thomas Drewanz (C10) hätten wir auf dem Papier 1:9 verlieren sollen. Doch schon nach der ersten Runde stand es 2:1 für uns: Ruedi schlug Stano und Serge Thomas, während Christoph sich Chi beugen musste. Danach drehte Solothurn auf und gewann die nächsten fünf Spiele (inkl. Doppel) alle in 3 Sätzen - im Doppelallerdings zweimal in der Verlängerung. Aber dann schlugen wir wieder zurück: Ruedi siegte sicher gegen Thomas und Christoph überraschte Stano mit einem knappen 4-Satz-Sieg.

Aarberg - Solothurn 4 : 6
Ruedi 2, Serge 1, Christoph 1

Beitrag erstellt von:Christoph Lieb am 2017-09-13 23:57:20

Aarberg 2 siegt weiter ...

Das zweite Spiel fand in und gegen Thun (Pascal Matusz, B13, Markus Tschanz, B12 und Walter Flükiger, B11) statt. Chrigu und Frank konnten beide nicht antreten. Pascal Brunner, der ein paar Saisons nicht mehr gespielt hatte, sprang in die Bresche (vielen Dank!). Er sprang nicht nur ein, nein, er überzeugte auf der ganzen Linie und gewann all seine Spiele!! Am Schluss resultierte ein (zugegebenermassen hoher) 8:2 Sieg für Aarberg. Von den sieben Fünfsätzern konnten wir sechs für uns buchen…
Thun 2 – Aarberg 2, 2:8
Pascal 3.5, Ruedi 2, Monika 2.5
PS
Und der Vollständigkeit halber noch dies: Wenn man auf dem Iphone das Rechnungsapp öffnet und das Iphone dreht, können ganz einfach Wurzeln gezogen werden. Und beim gleichen App: Zahlen löschen geht auch, wenn man mit dem Finger über die Anzeige fährt.
Spannend, wie man sich nach einem Match in der Beiz weiterbilden kann, oder?
PPS
Zum Vergleich zur letzten Saison: 2 Spiele, 0 (in Worten: null) Punkte. Diese Saison: 2 Spiele, 7 Punkte!

Beitrag erstellt von:Monika Göggel am 2017-09-10 17:17:08

1. Liga: Der Saisonstart ist geglückt!

Das erste Meisterschaftsspiel gegen Burgdorf 2 (Dominic König B15, Lukas Spring B12, Leandro Schafer B12) konnten wir mit 7:3 siegreich gestalten.
Wie gewohnt souverän (ausser 5-Satzspiel gegen Leandro) spielte Chrigu drei Einzelsiege ein und gewann zudem auch noch mit Ruedi das wichtige Doppel, unsere grosse Schwäche der letzten Saison. Frank mit zwei und Ruedi mit einem Einzelsieg steuerten die weiteren Einzelsiege zum erfolgreichen Saisonstart bei.

Chrigu 3.5, Frank 2, Ruedi 1.5

Beitrag erstellt von:Frank Sporbeck am 2017-09-09 19:11:01

Aarberg 6 und der Saisonstart, der anders geplant war

Gestern Abend spielten Tobi, Aron und ich gegen Wohlensee 2 mit Martin, Conny und Daniel. Der Abend begann suboptimal, da Aron ohne Matchshirt vor Ort war. Warum wohl? Weil diese der Materialwart und Kapitänvergessen hat einzupacken bzw. mitzunehmen.... Ob dies ev. ein schlechtes Omen darstellen würde?
Als wir die Halle betraten bestaunten wir die Plakate an der Wand bezüglich der Judo-Regeln. Ob die auch aufs Tischtennis übertragen werden könnten? Ob die Heimmannschaft ob diesen asiatischen Plakaten etwa auch asiatisch spielen würden?
Beim Einspielen merkten wir bald, dass die Lichtverhältnisse denjenigen zu Hause in keinster Weise ähnelten, so dass wir des Öfteren die Bälle nicht oder nicht optimal trafen. Würde dieser Fakt schlussendlich entscheidend sein?
Aron spielte seit langem sein erstes Punktspiel und musste sich deshalb an den Druck (weshalb der auch immer da war bzw. ist.....) gewöhnen. So verlor er gegen Daniel und Martin je in 4 Sätzen. Tobi verlor gegen Conny zum Auftakt überraschend in 3 Sätzen, konnte aber anschliessend in einem engen Spiel Daniel im fünften Satz bezwingen. Ich konnte nach einen fahrigen Spiel den Nöppeler Martin in 4 Sätzen bezwingen. Anschliessend verlor ich gegen Conny, da ich zuweilen zu viele Eigenfehler produzierte. Somit lagen wir vor dem Doppel mit 2:4 im Hintertreffen.
Nach der berühmten, in der letzten Saison bewährten "Siiiisaasugg-Methode" erkoren wir die beiden Doppelspieler. Tobi und ich erspielten uns gegen Conny und Martin den dritten Punkt.
Eine Vollrunde würde zum Sieg reichen. Würde.....
Ich verlor gegen Daniel in 4 Sätzen, da ich mit seinem Spiel irgendwie nicht klar kam. Tobi konnte gegen Martin in 4 Sätzen gewinnen. Somit lag es an Aron uns ein Remis zu retten. Er spielte seinen Match des Abends, vergab im Entscheidungssatz gegen Conny sogar Matchbälle und musste dennoch als Verlierer von der Platte weichen.
Wohlensee 2 - Aarberg 6 6:4

Fazit: Der angestrebte und von Dani in Auftrag gegebene Sieg blieb aus. Ob es an den Lichtverhältnissen, dem fehlenden Matchshirt oder gar den asiatischen Plakaten lag, sei der Fantasie des Lesers überlassen.....

Beitrag erstellt von:Reto Bieri am 2017-09-08 08:03:39

2.Liga gegen den Abstiegskandidaten

Gegen Lyss, das mit Markus Ebener C7, Patrick Bürgi C6 und Guy Loretan D4 mit Abstand am wenigsten Klassierungspunkte aufweist in der 2. Liga, war ein Sieg Pflicht, auch wenn wir mit Ersatz speilen mussten. Doch Serge war noch nicht richtig warm und auf die Halle eingestellt als er schon gegen Markus verloren hatte. Auch Thömu erwischt keinen guten Start und verlor knapp in 4 Sätzen gegen Patrick. Christoph setzte sich selbst enorm unter Druck, da er gegen Guy unbedingt gewinnen musste - und spielte entsprechend schlecht und fand sich plötzlich im fünften Satz wieder, den er aber dann doch noch souverän zu 5 gewann. 1:2 - ein Traumstart sieht anders aus.

In der zweiten Runde konnte sich Serge steigern und gewann nach vier engen Sätzen im Fünften zu 5 gegen Patrick. Auch Thömu musste gegen Guy in den fünften, verlor diesen aber leider zu 6. Christoph erwischte gegen Markus einen Horrorstart und lag 1:7 hinten. Doch danach steigerte er sich deutlich und spielte sich in einen Rausch. Zwar verlor er den ersten Satz nach 7:7 doch noch, danach setzte er sich jedoch souverän durch. 3:3 - schon ein Punkt abgegeben - und einen gewonnen.

Das Doppel muss also gewonnen werden. Doch Serge und Christoph hatten in der einen Konstellation arg Mühe und zogen in der anderen einen Satz zum Vergessen ein - 1:3 Sätze und 3:4 Spielstand.

Nun müsste eine Vollrunde her. Doch wie befürchtet konnte sich Thömu gegen Markus nicht durchsetzen. Serge hingegen zeigte Guy den Meister. So spielten am Schluss noch Patrick und Christoph. Nach verlorenem Startsatz spielte Christoph in den Sätzen 2 und 3 besser. Der vierte war jedoch sehr ausgeglichen und viel am Schluss mit 13:11 auf die richtige Seite. Damit war wenigstens das Unentschieden geschafft. Wirklich zufrieden waren wir damit aber nicht.

Lyss 1 - Aarberg 3 5 : 5
Serge 2, Thömu 0, Christoph 3

Danke Thömu fürs aushelfen - zwar nichts gewonnen, aber Christoph hätte sich zu zweit wohl noch mehr unter Druck gesetzt und wohl eine Spiel verloren...

Aber Achtung: Es war ein starker Tscheche im Training, den Lyss gerne lizenzieren möchte. Wenn er in der Rückrunde spielt, ist Lyss deutlich stärker - nur darf der eigentlich in dieser Mannschaft gar nicht spielen, da er zu stark ist...


Beitrag erstellt von:Christoph Lieb am 2017-09-08 00:15:18

Senioren: Überraschugn in Ostermundigen

Als wir nach Ostermundigen fuhren, hofften wir, dort nicht sang- und klanglos unterzugehen. Doch schon in der Garderobe erfuhren wir, dass Ostermundigen nur zu zweit spielen kann, womit das optimistische Minimalziel von einem Punkt schon erreicht war. Viel mehr dürfte aber nicht drin liegen, sind die zwei Spieler doch Roman Wyss A18 und Benjamin Möller B14, gegen die wir auf dem Papier keine Chance haben. Christoph und Ruedi gewannen gegen Roman zwar einen Satz, da er uns etwas mitspielen liess, mehr lag aber nicht drin. Ruedi gelang aber gegen Benjamin eine erste Überraschung und besiegte in vier knappen Sätzen. Serge hatte mit Benjamins Spiel (Noppen und Antitop) sein Mühe, konnte zwar 3 Sätze ausgeglichen gestalten (und eine davon gewinnen), aber zu mehr reichte es leider nicht.

Auch im Doppel gelang Ruedi und Christoph der erste Satzgewinn - dann war aber fertig.

Nach verlorenem Startsatz drehte Christoph gegen Benjamin richtig auf und siegte zu 5 und zu 3. Dann wurde er aber etwas nervös, weil plötzlich ein Sieg und damit das Unentschieden möglich war. Der Vierte Satz war bis 7:7 ausgeglichen und ging zu 7 verloren. Im fünften Satz hatte Christoph die Nase aber wieder meist vorne, führte 10:8 brachte das Spiel aber erst mit 12:10 nach Hause. Seit langem hat Christoph keinen so starken Spieler mehr geschlagen - wobei man auch sagen muss, dass Benjamin seit Ende letzter Saison vergessen hat zu trainieren und entsprechend viele unnötige Fehler machte. Für uns fühlte sich das 5:5 wie ein Sieg an.

Ostermundigen - Aarberg 5 : 5
Ruedi 1:1.5, Christoph 1:1.5, Serge 0:2, w.o. 3:0

Beitrag erstellt von:Christoph Lieb am 2017-09-02 00:04:27

Aarberg 4: Weitere bittere Niederlage

Auch im zweiten Spiel blieben wir erfolglos und ohne Punkte, doch diesmal schnupperten wir wenigstens sehr lange am ersten Punkt. Schlussendlich verpassten Dani und Thömu diesen im 4. Satz im Doppel, in dem sie gegen Langenthal 3 Matchbälle verspielten. In den Einzeln reüssierte nur Thömu, er gewann gegen Roger Schärer in fünf Sätzen nach 0:2 Satzrückstand und gegen Fernando. Gegen Urs Grädel konnte er das Spiel offen gestalten, musste dann leider als Verlierer von der Platte. Dani konnte gegen alle drei Langenthaler mithalten und mindestens einen Satz gewinnen. Schade reichte es nicht für einen Sieg. Rögu erwischte einen rabenschwarzen Abend und verlor doch etwas überraschend alle drei Einzel. Jetzt bnrauchen wir dringend Punkte.

Resultate: Thömu 2, Dani und Rögu 0 Siege

Beitrag erstellt von:Thomas Herren am 2017-08-28 13:35:35

Aarberg 3 startet in die Saison

Prolog:
Überascht durch den frühen Saisonstart (gell Christoph) mussten wir bereits für das erste Spiel Marc W. als Ersatz organisieren. Auch unsere Gegnermannschaft Brügg konnte sich nicht erinnern, ob jemals bereits im August das erste Spiel gespielt wurde. Mit leichter, vorgängig angekündigter, Verspätung konnten wir gestern dann aber das erste Saisonspiel mit zwei kompletten Mannschaften spielen. Nebeneffekt vom frühen Saisonstart: Es war brutal heiss und vor allem feucht in der Halle. Wir wurden sogar Zeuge von zwei kleinen Schweissabdrücken auf dem Shirt von Serge. (!!!)

Zum Match:
Marc startete gegen Jana und gewann relativ klar mit 3:1. Pädu konnte sein Spiel gegen Serge so richtig entfalten und gewann klar mit 3:0. Bei mir sah es ähnlich aus, lag nach Fehlstart und Pech in der Verlängerung mit 0:2 hinten. Irgendwie konnte ich den Match aber noch drehen und gewann am Ende in fünf Sätzen gegen Andi.

Auch gegen Andi konnte Serge mit seinen Noppen nicht viel ausrichten und verlor ebenfalls 0:3. Nach gutem Start vermog sich Marc gegen Pädu nicht durchzusetzen und verlor 1:3. Gegen Jana kam es, wie konnte es anders sein, zum Entscheidungssatz. Noch anders als letzte Saison konnte ich diesmal die Nerven ein klein wenig besser behalten als meine Gegnerin. So stand es 3:3 vor dem Doppel.

Dieses war, abgesehen vom Startsatz, eng umkämpft. Die Hypothek vom ersten Satz war aber schon zu gross und wir verloren 1:3.

In der Schlussrunde wurden mir die vielen gespielten Sätze zum Verhängnis. Trotz 2:0 Führung musste ich mich am Ende gegen Pädu geschlagen geben. Serge konnte sich gegen Jana relativ klar durchsetzen, hier hatten seine Noppen wieder mehr Wirkung. Marc erledigte seine Pflicht und gewann klar gegen Andi.

Fazit: Mit einem Remis konnten wir gegen das stärker eingestufte Brügg gut leben. Es wäre sogar ein Sieg drin gewesen, aber wir wollen mal nicht klagen.

Serge 1, Marc W 2, Dänu 2

Beitrag erstellt von:Daniel Aebi am 2017-08-26 13:04:06

Aarberg 4: Fehlstart in Pieterlen

Leider mussten wir ohne Punkte nach Aarberg zurückkehren. Einzig Rögu konnte mit seinem Sieg in der letzten Einzelrunde gegen Beno Burri das totale Debakel verhindern. Es muss auch gesagt werden, dass die Bälle an dem Abend wie verhext zu Gunsten der Heimmannschaft auf die Platte fielen.????.

Thömu und Claudio gewannen gerade mal je 2 Sätze, mit zwei gewonnenen Sätzen gewinnst du bekanntlich halt kein Spiel????.

Resultate: Rögu 1, Claudio und Thömu je 0 Punkte

Beitrag erstellt von:Thomas Herren am 2017-08-25 17:49:56