Aarberg 7: Zweites Spiel Finalrunde 5. Liga

Am Freitag 7.5. spielten wir gegen Köniz 6. Oleh spielte relativ gut und gewann 2 Spiele. Danaël hatte zeitweilige Konzentrationsschwierigkeiten, was dazu führte, dass er trotz gutem Ansatz kein Spiel für sich entscheiden konnte. Ich hatte teilweise Mühe, gelassen zu bleiben, was mir blöde Fehler und deshalb nur einen Sieg einbrachte. Im Doppel hatten Danaël auch nicht so viel Erfolg: 0:3. Endresultat: 3:7

Beitrag erstellt von:ttcflan1 am 2015-05-09 21:10:51

School Trophy Kantonsfinale

Dank der zahlreichen Anmeldungen an unserer School Trophy Lokalausscheidung in Aarberg konnten wir von allen Durchführenden die meisten Spieler an den Berner Kantonsfinal schicken! Ich darf einige erfreuliche Resultate berichten (nur von denen, die am Schulsport- oder Clubtraining teilnehmen). Janik und Nino traten in der Kategorie U11 an. Nino kam bis in den Viertelfinal und wurde anschliessend 7er. Janik blieb leider in der Gruppenphase hängen. Loic Portner spielte bei den U13-Knaben mit. Das Training hat sich gelohnt, er holte sich den 3. Platz! Annic Born musste 2 Mal gegen ihre Gegnerin antreten, da bei den U11 Mädchen nur 2 Spielerinnen auftauchten (10 waren angemeldet). Beim ersten Mal schlug sie sie 3:1, beim zweiten Mal verlor sie leider überraschend 0:3 und kam deswegen knapp nicht auf Platz 1. Und nun Trommelwirbel: Anna Maurer holte sich bei den U13 Mädchen den Titel! Sie wurde souverän Kantonsmeisterin und ist somit für den Schweizerfinal qualifiziert!! Das Bild der Siegerehrung befindet sich in der Galerie. Ich gratuliere allen für ihre Leistung und wünsche weiterhin viel Spass und Biss im Training! :) HOPP AARBERG!

Beitrag erstellt von:ttcliju1 am 2015-05-04 10:40:42

Oleh belegt 5. Platz beim Top 8 Finale!

Am Samstag fand der Saisonhöhepunkt für Oleh statt. In Kirchberg traten auch dieses Jahr wieder die besten 8 Spieler des MTTV aus den Altersklassen U13, U15 und U18 gegeneinander an. Aus Aarberg war neben Oleh bei den U15 auch Levi bei den U13 qualifiziert, Levi musste aber leider verletzungsbedingt verzichten. Sven war nach der Abmeldung von Levi erster Ersatz, kam aber leider nicht zum Zug. Oleh erwischte nicht seinen allerbesten, aber einen guten Tag und spielte konstant. Dafür, dass er nur äusserst knapp und als (auf dem Papier) einziges D1 qualifiziert war, hielt er sehr gut mit den Top 3 mit. Gegen Jessica verlor er in 4 äusserst umkämpften Sätzen. Gegen den Viertplatzierten verlor er nur sehr knapp in 5 Sätzen, wobei ihm wohl bereits seine ausbaufähige (!) Kondition zu schaffen machte. Trotzdem verlor er seine Motivation und seinen Willen bis zum Schluss nicht und wurde verdienter 5er. BRAVO OLEH und HOPP AARBERG!! P.S. Bilder der Siegerehrung findet ihr in der Galerie.

Beitrag erstellt von:ttcliju1 am 2015-05-04 10:23:15

Sieg des ersten Finalrundespiel für Aarberg 7

Wir hatten etwa gleichaltrige Gegner mit gleicher Klassierung(Kirchberg3). Oleh hatte keine Probleme um sein Spiel spielen zu können und gewann gegen alle drei Gegner. Angela und Ich hatten etwas mehr Mühe. Angela gewann ein Spiel und Ich zwei. Das Doppel konnten wir nach konzentriertem spielen mit 3:1 für uns entscheiden und gewannen somit mit dem Resultat: 7:3.

Beitrag erstellt von: am 2015-05-01 23:25:09

Vereinsanlass: Schneeschuhlaufen in Prés d‘Orvin 2015

Am 14.02.15 fand das diesjährige Schneeschuhlaufen im Berner Jura statt. Eine kleine Gruppe von Tischtennislern und diversen Anhängen traf sich nach dem einen oder anderen Telefonat schlussendlich doch noch auf dem Parkplatz in der Nähe der Métairie de Prêles. Viele wussten nicht, ob der Schnee links und rechts der Strasse oder vielleicht doch eher die FahrerIN an den Problemen schuld war… ;) Nichts desto trotz schnürten wir uns voller Vorfreude die ungewohnten Schuhe um und marschierten Richtung Berg los. Zu Anfang noch mit dem schon vom letzten Jahr bekannten Urs an der Spitze. Immer wieder gab es kurze Pausen um zu verschnaufen oder auch Mal ein Erinnerungsfoto zu schiessen. Das Wetter spielte nämlich voll und ganz mit! Beim Start konnten wir noch die Wärme der untergehenden Sonne spüren, danach war es eher die Anstrengung, die uns den Schweiss aus den Poren trieb. Kurz bevor wir den Gipfel unserer Tour erreicht hatten, fing es sogar noch an zu schneien, was uns noch schönere Fotos bescherte. Nach dem geografischen Höhepunkt der Tour folgte nach einem mit vielen weichen Stürzen gesäumten Abstieg sogleich der zweite und dritte Höhepunkt des diesjährigen Vereinsanlasses. Auf einer kleinen Lichtung machten wir wie schon im letzten Jahr einen weiteren kurzen halt und ich beförderte den genüsslich erwarteten Glühwein zutage. Der Schneefall wurde während unserer Verpflegungspause immer stärker, doch wir wärmten uns von innen und liessen uns nicht weiter stören. Doch dies war noch nicht die ganze Überraschung. Ich stahl mich heimlich ein paar Meter davon, um endlich den schweren Zuckerstock zu platzieren. Das Timing war super. Dichter Schneefall, alle mit einem Becher Glühwein versorgt und mitten im Wald startete ein Goldener Feuerregen. Nach vielen Ahhs und Oohhs (vielleicht, weil der Glühwein noch zu heiss war, aber ich hoffe doch sehr, mehrheitlich wegen des Feuerwerks) packten wir unsere Sachen wieder zusammen, suchten unter dem frisch gefallenen Schnee nach unseren Skistöcken und machten uns auf den Weg zum Restaurant. Pünktlich am Ziel entledigten wir uns der Skikleidung und platzierten unsere Schneeschuhe feinsäuberlich vor der Métairie de Cléresse und traten in die warme Stube ein. Im hintersten Teil fanden wir Platz und machten es uns gemütlich. Kurz darauf folgte ein weiterer Höhepunkt des Anlasses. Das Fondue war ein Genuss, die Stimmung wurde immer heiterer und die Gespräche immer verwirrender. Es stellte sich heraus, dass Guys Bruder nicht zu seinen Geschwistern zählt, warum; weiss bis heute noch niemand… Nach einem kleinen Nachschlag für die äusserst Hungrigen liessen wir uns doch noch alle zu einem Dessert verführen. Die meisten entschieden sich für die hausgemachte Meringue mit Vanilleglace und viel Schlagrahm. Übrig blieb kein Krümel. Mit gut gefüllten Bäuchen schwatzten wir noch eine Weile, bis der Chef des Hauses mit verschiedenen alkoholhaltigen Leckereien unsere Runde betrat. Auch bei dieser Auswahl konnte fast niemand nein sagen und so liessen wir den Abend bei einem guten Tropfen ausklingen. Erneut gut verpackt in die Winterkleider und mit festgeschnallten Schneeschuhen machten wir uns bei fast sternenklarem Himmel auf den Rückweg zu unseren Autos. Die Gruppe teilte sich noch mehr als beim Aufstieg, so dass die ersten auf dem Parkplatz bereits für Erinnerungsfotos posierten, während die letzten gerade am Eintreffen waren. Nach vielen „gute Nacht“-Wünschen verteilte sich die Gruppe wieder auf die verschiedenen Fahrzeuge und wir konnten mit schönen Erinnerungen die Heimreise antreten. Fazit: Ein toller Anlass auch in diesem Jahr und eine super Vorlage für das Schneeschuhlaufen im nächsten Jahr.

Beitrag erstellt von:ttcwecl1 am 2015-05-01 16:18:25

5. Liga - Finalrunde für Aarberg 7

Die beiden Finalrundenspiele für unsere 7. Mannschaft stehen nun fest: Aarberg 7 - Kirchberg 3 am Freitag 1. Mai um 20.15Uhr Köniz 6 - Aarberg 7 am Freitag 8. Mai um 20.00Uhr Der Vorstand wünscht erfolgreiche Spiele!

Beitrag erstellt von:ttcbire1 am 2015-04-27 15:49:18

Versöhnlicher Saisonabschluss in Bern

Im unbedeutenden letzten Spiel dieser Saison holten wir (Aarberg 4) wieder die vollen vier Punkte. Rögu und Marc gewannen ihre Einzel souverän. Thömu hatte etwas mehr Mühe mit den schnellen Verhältnissen und dem manchmal sehr hohen Geräuschpegel in der Halle. Er setzte sich im ersten Einzel gegen Tobias im 5. Satz knapp durch. Gegen Lim reichte es dann im 5. trotz 9:7 Vorsprung nicht für den Sieg. Gegen Richu scheiterte er in der Verlängerung des 4. Satzes, bezeichnenderweise mit einem Service-Fehler! Überraschenderweise verlief auch das Doppel nach klarer 2:0 Satzführung noch spannend. Im 5. konnten wir uns dank den Service-Fehlern von Lim doch noch durchsetzen. Resultate Marc 3.5, Rögu 3 und Thömu 1.5 Punkte Fazit 7. Schlussrang und 29 Punkte, davon 12 in den letzten drei Spielen!

Beitrag erstellt von:ttcheth1 am 2015-04-01 23:49:50

Aarberg 7 wird Sieger der 5. Liga Gr. 6

Am Freitag spielten wir gegen Port 7 (Schneider Patrick, Zahno Noah, Chvojan Joel). Der erste Match verlor Danael mit einem knappen Verhältnis im 5. Satz. Die beiden anderen Spiele konnte er aber klar für sich entscheiden. Oleh gab wieder alles und bewahrte uns mit dem 3. Sieg, im Spiel gegen Patrick, vor einem Unentschieden. Für mich lief es nur mässig. Ich machte häufig blöde Fehler, was mir nur einen Sieg gegen Joel einbrachte. Das Doppel verloren Danael und ich in 4 relativ knappen Sätzen gegen Patrick und Noah. Fazit: Mit dem Endresultat von 6 : 4 sind wir 1. in unserer Gruppe und nehmen demnächst die Gruppenspiele der Finalrunde in Angriff! :D Weiter so!

Beitrag erstellt von:ttcflan1 am 2015-03-31 17:48:54

Zum Abschluss ein viel zu bekanntes Resultat

Am Donnerstag, 26.03.2015 durften Christoph, Daniel und ich zu unserem letzten Match gegen Pieterlen 2 antreten. Nach einer sehr intensiven Beizendiskussion während der Hinfahrt, kamen wir in einer Halle mit sehr eigenartigem Geruch und etwas Rauch in der Luft an. Nach dem Einspielen erklärte uns Paul freundlich, dass leider ein Gummiball auf einer Lampe gelegen habe, als sie die Tische aufstellten und die Halle vorbereiteten. Dieser habe fast zu brennen begonnen und darum sei nun ein Teil des Lichts aus und die Halle stinkt nach verbranntem Gummi. Nichts desto trotz begannen wir. In der ersten Runde siegten Daniel gegen Ehrbar Heinz und Christoph gegen Schneider Paul klar mit 3:0. Ich hatte sehr grosse Mühe mit dem Spiel von Scheurer Michael und kassierte eine 0:3 Schlappe. Die nächste Runde begann sehr ähnlich. Christoph gegen Heinz ganz ohne Probleme, Daniel mit etwas mehr Mühe, aber immer noch Souverän mit 3:0, ich mit verschlafenen Satzstarts und 2:9 Rückständen in jedem Satz ging am Schluss mit 1:3 erneut als Verlierer vom Tisch. Im Doppel durften die ungeschlagene Paarung der Rückrunde antreten. Daniel und Christoph spielten von Beginn weg gross auf, gaben aber den ersten Satz nach 10:6 Führung noch einmal aus der Hand. Danach war das Spiel sehr ausgeglichen bis in den 5., wo sich in der Verlängerung doch noch die Favoriten durchsetzten. In der letzten Runde wollte auch ich noch einen Sieg beisteuert und so den 4. Punkt sichern. Leider wollte an diesem Abend aber gar nichts klappen. Heinz setzte seine kurzen und langen Noppen gut ein, und mir mangelt es leider bekanntlich sehr an Erfahrung mit Noppenspielern. So musste ich mich im letzten Spiel dieser Saison mit 0:3 geschlagen geben. Doch auch Christoph und Daniel marschierten in der letzten Runde nicht mehr durch. Christoph geb gegen Michael einen und Daniel gegen Paul sogar 2 Satze ab. Endresultat: Christoph und Daniel je 3,5; Claudio: 0 PS: Die Pizzas im La Perla waren trotzdem ein Genuss für uns alle ;)

Beitrag erstellt von:ttcwecl1 am 2015-03-28 14:33:37

Niederlage für Aarberg 1 in der STT Quali U13

Gegen Samuel, Florian und Marcos aus Bern sahen die Vorzeichen leider nicht so toll aus, Levi musste wegen eines Fussbruches forfait geben (gute Besserung!) und so mussten Cyrill und Sven zu zweit antreten. Gegen Samuel (Elo D4) hatten beide keine Chance. Die beiden Aarberger zeigten sich aber gegen Marcos und Florian spielfreudig. Cyrill konnte beide Matches für sich entscheiden. Sven spielte gegen Marcos agressiv und stark, konnte aber das Niveau gegen den passiv eingestellten Florian nicht halten und machte zu viele Fehler. Endresultat: 3:6 oder 3:7 je nach dem wem man glauben schenken darf... ;-)

Beitrag erstellt von:ttcflto1 am 2015-03-25 22:35:43

Nachwuchs: Aarberg 1 ist klarer Sieger der 3. Stärkeklasse des MTTV!

NW-Aarberg 1 schloss heute die Mannschaftsmeisterschaft mit einer Machtdemonstration ab und gewann den 3. Stärkeklassen Final gegen die Gruppensieger der anderen Gruppe aus Kehrsatz mit 10:0! Zunächst wurde es hier und da noch knapp, vor allem Oleh konnte seinen Match in der ersten Runde nur knapp im Fünften 13:11 gewinnen. Danach lief aber alles wie am Schnürchen; alle Einzel und auch das Doppel gingen ohne Satzverlust über die Bühne. In der letzten Runde konnten einem die Kehrsatzer Jungs fast leid tun. Sie waren frustriert - die Aarberger waren entfesselt! Schliesslich beendete Angela das Spektakel und um ca. 21.45 war Kehrsatz mit einem Satzverhältnis von 30:3 besiegt. Das Team hat sich den McDonald's Besuch verdient. Jetzt den Schwung mitnehmen und am Freitag in gleicher Besetzung den 5. Liga-Titel holen... HOPP AARBERG!! Danael 3.5 / Angela 3.5 / Oleh 3

Beitrag erstellt von:ttcliju1 am 2015-03-25 22:26:43

MTTV Nw-Eintelmeisterschaft 2015

Am Samstag 21.3. fand der diesjährige Höhepunkt der Nachwuchssaison statt. Leider gab es relativ wenige Anmeldungen, was im Gegenzug aber auch unsere Chancen auf Podestplätze erhöhte. Davon gab es erfreulicherweise einige. Angela kam bei den Damen auf den 3. Platz und ist somit neben Jessica und Stefanie das beste Nachwuchs-Mädchen des MTTV! Danael und Angela kamen auch im mixed auf den 3. Platz, wobei sie leider gegen die Zweitplatzierten eine 2:0-Führung noch aus der Hand gaben! Unsere zwei U13er schafften es im Doppel ebenfalls aufs Podest, genau wie Danael mit Nicholas aus Münsingen. Im Einzel waren jedoch alle Knaben relativ erfolglos und blieben in der Gruppenphase hängen. Levi hat sich leider den Zeh gebrochen und konnte deswegen nicht teilnehmen.

Beitrag erstellt von:ttcliju1 am 2015-03-23 10:49:11

Letztes Heimspiel von Aarberg 5

Gegen Mattstetten 1 mit Roger, Manuel und Kurt spielten wir vergangenen Freitag unser letztes Heimspiel. Tatsächlich konnten wir (man glaubt es kaum) mal wieder in der Stammformation antreten. In der Ligatabelle gab es eigentlich nur noch rein rechnerisch eine mikrominimale Chance vom dritten Platz noch verdrängt zu werden. Nach oben war auch alles gegessen. Die ersten beiden Runden gingen allesamt an uns Aarberger. Einzig Christoph (gegen Manuel) und ich (gegen Antitöppler Kurt) mussten einen Satz abgeben. Nach hartem Kampf durften Julian und ich im Doppel ran. Roger und Manuel kontrollierten das Spiel aber zwei Sätze lang und so standen wir mit 0:2 zurück. Ein kleiner Taktikeingriff half uns aber vor allem die unforced Errors deutlich zu senken und ab dann konnten wir das Diktat übernehmen. So konnten wir die drei nächsten Sätze deutlich gewinnen. In der letzten Runde gab auch Julian noch einen Satz gegen Kurt ab. Christoph und Ich konnten beie ohne Satzverlust gewinnen. Somit endete die netzrollerintensive Begegnung schliesslich klar mit 10:0. Julian/Daniel: 7 Christoph: 3

Beitrag erstellt von:ttcaeda1 am 2015-03-22 22:34:16

NLC: Aarberg - Bulle 8:2

Die erste Mannschaft schloss die Saison mit einem klaren Sieg ab. Gegen das 5. platzierte Bulle war der Sieg nie in Gefahr. Zdzisu besiegte alle Gegner klar. Marc war bei seinem letzten Einsatz dieser Saison ein wenig unkonzentriert und verlor unnötig gegen Berset (B15). Ruedi vermochte zu überzeugen und gewann gegen Baeriswyl (B15) und Sigg (C8)souverän und musste sich nur knapp gegen Berset geschlagen geben. Merci für dein Einspringen! Die Saison beenden wir somit auf dem guten 2. Rang. La Chaux-de-Fonds steigt souverän in die NLB auf, Fribourg und Peseux steigen in die 1. Liga ab. Zdzisu 3.5., Ruedi 2.5, Marc 2

Beitrag erstellt von:ttcfich1 am 2015-03-22 18:14:50

Belp 1- Aarberg 3 letztes Spiel, letzte Schlappe

Gegen Belp konnten wir eine 8:2 Schlappe feiern. Am meisten zu feiern hatte Guy, dreimal durfte er den Gegner feiern. Dänu und Ruedi hatten weniger zu feiern, nur je zweimal. Sie überliessen Guggisberg Hans B14 sich mit uns zu freuen. Merci Dänu für deinen Einsatz und den Sieg gegen einen B14 Spieler. Guy 0, Dänu 1, Ruedi 1

Beitrag erstellt von:ttcstru1 am 2015-03-19 19:21:47

Aarberg 4 schickt auch Bern 2 in die 4. Liga

Im Spiel gegen Lyss 2, das ohne Heinz Mathys antrat, resultierte ein klares 9:1 und damit vier wichtige Punkte. Marc gewann alle seine Spiele problemlos, Rögu mit etwas mehr Mühe, insbesondere gegen Markus Haymoz, wo er über den 5. Satz musste. Thömu verlor sein Startspiel gegen Rico Weibel, wobei er nach einer 2:0 Satzführung mit unnötigen Service-Fehlern ab dem 3. Satz, Ricos Sieg überhaupt ermöglichte. Gegen Luca und Markus gewann er vom ersten Satz einmal abgesehen mühelos. Im Doppel gewannen Marc und Thömu nach einem schwachen Startsatz souverän! Mit diesem Sieg zogen wir in der Tabelle an Brügg vorbei und nahmen Bern jegliche Hoffnung eines potentiellen Ligaerhaltes. Das Spiel gegen Bern am 1. April wird somit bedeutungslos, trotzdem wollen wir es noch gewinnen, um Brügg hinter uns zu lassen und allenfalls noch Herzogenbuchsee abzufangen. Resultate: Marc 3.5, Rögu 3 und Thömu 2.5 Punkte Fazit: Das Spiel und der klare Sieg gegen Lyss haben aufgezeigt, was möglich gewesen wäre, wenn wir die ganze Saison mit der Stamm-Mannschaft hätten antreten können!

Beitrag erstellt von:ttcheth1 am 2015-03-19 11:41:24

Aarberg 3 - Münchenbuchsee 1 5:5

Gegen Münchenbuchsee das nur zu zwei antreten konnte schaute für uns ein Unentschieden heraus. Da wir auch nicht in Bestbesetzung spielen könnten, Simu immer noch verletzt und Frank bei den Senioren , waren wir mit der Punkteteilung nicht unglücklich. Obschon auch ein Sieg möglich war. Führten wir im Doppel zwei zu null in den Sätzen und vergaben im vierten Satz drei Matchbälle. Merci Aebi Dänu für dein "Einspringen" . Überraschenderweise verlor Soom Dänu A17 gegen Guy und Ruedi. Guy 2, Dänu 1, Ruedi 2

Beitrag erstellt von:ttcstru1 am 2015-03-14 10:26:33

Knapper Sieg zum Saisonabschluss für Aarberg 6

Heute Abend spielten Reto, Danael und ich gegen Remy, Werner und Jetmir. Die erste Runde begann gut, Reto und ich gewannen mehr oder weniger ohne Probleme 3:1 gegen Jetmir und Werner. Danael und Remy kämpften bis im 5. Satz. Leider konnte sich Danael nicht behaupten und verlor. Runde zwei war eine Vollrunde Danael und ich setzten uns in 4. Sätzen durch, Reto in 3. Anschliessen folgte das schlimmste Doppel der Saison, Reto und ich verloren in 5. Sätzen, nach einer 2:1 Führung (der 2. ging in der Verlängerung verloren..., wer sie selbst nicht macht...). Zum Schluss spielte Reto gegen Remy. Die Form vom Doppel nahm er gleich mit. Der Match endete erneut im 5. und ging wieder an Pieterlen. Danael tat es Reto gleich, gegen Jetmir verlor er im 5. Ich zog wie schon am ganzen Abend das 3:1 auch Werner durch und gewann /- souverän. Fazit: In Bearbeitung...

Beitrag erstellt von:ttcflto1 am 2015-03-13 23:46:24

Tja, das Doppel ...

Gegen Münchenbuchsee (Soom Daniel A17, Lügstenmann Reto B14, Ersatzspieler Pöpplen Christan D3) stand es nach der erste Runde 2:1 für Aarberg. Werner gewann gegen einen den ganzen Abend stark aufspielenden Christian und Monika gegen Daniel. Münchenbuchsee glich in der nächsten Runde aus, so konnte einmal mehr das Doppel das Zünglein an der Waage spielen. Werner und Monika entführten diesen Punkt in der Verlängerung des fünften Satzes und gingen mit 4:3 in Führung. In der letzten Runde kam es zu keiner Überraschung mehr und so endete die Partie mit einem Unentschieden. Münchenbuchsee 1 - Aarberg 2, 5:5 Werner 1.5, Serge 1, Monika 2.5 Zwei Tage später war Belp 1 (Widmer Jonas B15, Bühlmann Ruedi B14, Guggisberg Hans B14) zu Gast bei uns. Gegen die deutlich höher klassierten Spieler führten wir nach zwei Runden überraschend mit 4:2! Diesmal ging das Doppel (wiederum im Entscheidungssatz) an Belp. Leider gelang uns in der letzten Runde kein Exploit mehr. Aarberg 2 - Belp 1, 4:6 Werner 1, Serge 1, Monika 2 Als klar schwächstklassierte Equipe beenden wir die Saison mit 15 Punkten nicht überraschend auf einem Abstiegsplatz. Trotz dieser klaren Tatsache gelangen uns einige Siege, auch gegen deutlich höher klassierte Spieler.

Beitrag erstellt von:ttcgomo1 am 2015-03-12 18:29:52

1. STTV-Qualirunde gegen Köniz für Sven, Cyrill und Levi

Am Montag, 09.03. traten die drei zu ihrem ersten STTV-Qualispiel gegen Köniz mit Lino (D1), Tim (D2) und Arkash (D2) an. Leider gelang aber an diesem Abend kein Exploit. Doch nicht zu viel vorneweg. Alle drei Aarberger setzten sich klar gegen Lino durch, nur Sven musste über 4 Sätze spielen. Gegen Tim und Arkash konnte sich leider niemand durchsetzen. Levi gewann gegen beide je einen Satz, Sven leider nur gegen Arkash. Cyrill spielte gut mit, es reichte jedoch knapp nicht für einen Satzgewinn. Im Doppel traten Levi und Sven gegen Arkash und Tim an. Es war oft ein sehr enges Spiel, das sich die Aarberger aber selbst unnötig schwierig machten. In den Sätzen zwei bis vier verschliefen sie jeweils den Start und lagen jedes Mal mit 4 bis 6 Punkten zurück, doch sie konnten immer wieder aufschliessen und den 3. Durchgang sogar in der Verlängerung für sich entscheiden. So reichte es leider nicht für mehr als den einen Satz und die Beiden mussten sich im 4. geschlagen geben. Fazit: Aarberg spielte gut mit, hatte aber gegen die etwas wacheren und auch auf dem Papier stärkeren Könizer keine wirkliche Chance. Endstand: 2:8 (eigentlich 2:6, die beiden letzten Spiele von Sven und Levi nicht gewertet)

Beitrag erstellt von:ttcwecl1 am 2015-03-11 11:22:30

NLC: Aarberg - Thun 4:6

Gegen die Thuner mussten wir in der Rückrunde die erste Niederlage einstecken. Zdzisu erwischte nicht seinen besten Tag und verlor gegen einen starken Phippu Nemeth (B15) glatt mit 3:0 Sätzen. Ruedi war jeweils in den Sätzen nahe dran, leider reichte es jedoch für keinen Sieg. Chrigu war gegen Phippu chancenlos, gewann jedoch gegen Wale Flükiger (B13) und Päscu Matusz (A16) souverän. Mit dieser Niederlage können wir den Tabellenführer La Chaux-de-Fonds und somit Direkt-Aufsteiger in die NLB nicht mehr einholen, jedoch von den anderen Gegnern auch nicht mehr vom 2. Platz verdrängt werden. Im letzten Spiel am 21.03.2015 um 16.00 Uhr gegen Bulle können wir also sorglos aufspielen. Zdzisu 2, Ruedi 0, Chrigu 2

Beitrag erstellt von:ttcfich1 am 2015-03-09 17:41:26

School Trophy Aarberg 2015 - Ein voller Erfolg!

Sage und schreibe 34 Kinder plus ungefähr 25 Zuschauer füllten am Samstagmorgen 7.3.15 unsere schöne Halle. Es wurden Gruppenspiele und Finalrunden in den verschiedenen Kategorien U15, U13, U11 und U9 gespielt. Die jungen Talente schenkten sich nichts und kämpften mit viel Leidenschaft um die Pokals und Medaillen. Natürlich wurde auch potenzieller Klub-Nachwuchs gesichtet. Herausragend spielten beispielsweise die zwei Berli-Jungs: Silvan Berli belegte Platz 1 in der Kategorie U9, Nico Berli Platz 3 in der Kategorie U13. Noch besser lief es den Gerber-Jungs: Luca Gerber wurde Erster in der Kategorie U13, sein Bruder Nico tat es ihm gleich in der Kategorie U15. Weber Thierry, der mit Jahrgang 2008 (!) mit Abstand Jüngste Teilnehmer, schaffte es auf Platz 3 in der Kategorie U9. Ausserdem sind die starken Mädchen zu erwähnen: Annic Born, Siena Manco und Ljuca Schaad (alle U11) spielten super und sind für mich die nächste Damenmannschaft vom TTC Aarberg - zusammen mit Anna Maurer, die es den Jungs in der Kategorie U13 nicht leicht gemacht hat und erfreulicherweise bereits Klubmitglied ist. Es war ein unvergesslicher Anlass für die Spieler und Spielerinnen und es freut mich, 19 von ihnen nach Wabern an das School Trophy Kantonsfinal vom 3.5.15 zu schicken. Einige Impressionen findet ihr in der Fotogalerie. Herzlichen Dank an Rosanna, Aron und Levi für die super Unterstützung!

Beitrag erstellt von:ttcliju1 am 2015-03-09 10:58:44

Pleite für Aarberg 6 in Port

Gestern Abend wurde leider wieder einmal ein Abend zum Vergessen, gegen Tanja, Rolf und Rolf hatten Reto, Sina und ich keine Chance. Die gute Form vom Wochenende wurde nicht konserviert, sie wurde invertiert. Resultat 0:10

Beitrag erstellt von:ttcflto1 am 2015-03-07 12:15:42

Aarberg 4 schickt Moossedorf in die 4. Liga

Heute gelang uns gegen Moosseedorf 2 (André Stöckli C6, Christof Jakob D4 und Dai Wenjuan D4) ein Husarenstück und dies sogar ohne Marc. Wir (Rögu, Aron und Thömu) brachten sämtliche 4 Punkte ins Trockene. Thömu und Rögu hatten nur gegen André etwas Mühe! Gegen Thömu und Rögu verspielte er ein 9:5 Vorsprung, wobei er sich dabei selber schlug oder Angst vor dem Sieg bekam! Aron gewann gegen Wenjuan, gegen Christof und André blieb er leider chancenlos. Das Doppel Rögu/Thömu überzeugte auch heute und sicherte den so wichtigen 4. Punkt, was einer Saisonpremiere gleichkam! Resultate: Rögu 3.5, Aron 1 und Thömu 3.5 Punkte Fazit: Der Ligaerhalt ist fast gesichert Moossedorf 2 kann den Ligaerhalt nur noch mit einem Wunder schaffen!

Beitrag erstellt von:ttcheth1 am 2015-03-06 23:17:22

Aarberg 5: Sieg in Lyss

Gestern spielten wir gegen Lyss (Markus Ebener C7, Patrick Bürgi D5 und Bruno Ryser D3). Obwohl Christoph zu Fuss zur Halle ging, konnte von Heimvorteil keine Rede sein: Die Halle ist so langsam, dass die Bälle manchmal stehen zu bleiben scheinen und die perfekten Topspin leider doch nicht so ganz perfekt sind, weil der Ball noch gar nicht da war. So verlor er gegen den stark aufspielenden Markus in 4 knappen Sätzen. Danach revanchierte er sich aber gegen Patrick mit einem klaren Dreisatzsieg für die unglückliche Niederlage in der Vorrunde. Gegen Bruno hatten wir alle drei keine Probleme. Julian hatte auch sonst einen guten Abend und konnte alle Spiele gewinnen. Toll war auch die Abwehrleistung von Patrick in allen drei Spielen, der immer wieder viele Ballonbälle zurückbrachte und viel für die Zuschauer tat. Auch unser Jocker Claudio, der einmal mehr den kranken Captain ersetzen musste (gute Besserung, Daniel), spielte an diesem Abend wieder gut, kämfte aber ausser gegen Bruno unglücklich. Im Doppel spielten Julian und Christoph souverän - abgesehen vom ersten Satz, den sie nach 5:0-Führung noch verschenkten... Lyss 1 - Aarberg 5 3 : 7 Julian 3.5, Christoph 2.5, Claudio 1

Beitrag erstellt von:ttclich1 am 2015-03-06 21:52:26

Das Doppel ist wichtig

Gut, vielleicht nicht in einer klaren Partie wie gegen Port. Die erste Mannschaft von Port unterstrich deutlich, dass sie dieses Jahr ein Wort um den Aufstieg in die NLC mitreden wollen und „überliessen“ uns nur gerade ein Einzel. Noch beeindruckender als ihre spielerischen Leistungen war ihr Organisationstalent. Beim Fixieren der Spieldaten im August 2014 (!) wählten sie vorausschauend einen Freitag. Doch nicht genug: Das Datum war so clever angesetzt, dass niemand von der Grippe geplagt das Bett hüten musste, drei Tische und ausreichend Bälle zur Verfügung standen. Aber jetzt erst kommt die eigentliche Meisterleistung: In einem aufwändigen Evaluationsverfahren wählten sie eine Beiz aus, in der auch WIR noch essen konnten! Vielen Dank nochmals an dieser Stelle! Und viel Glück im Kampf um den Aufstieg! Port 1 – Aarberg 2, 9:1 Werner 0, Serge 0, Monika 1 Sollte aber eine Partie eng sein, und das kann man von der Begegnung Aarberg 2 gegen Düdingen 1 mit gutem Gewissen behaupten, dann, ja dann kann das Doppel entscheidend sein. Nach gespielten sechs Einzeln stand es 3:3. Entschied das Doppel über Sieg und Niederlage? Allen Beteiligten war der Sachverhalt offenbar klar und so befand man sich bald im fünften Satz in der Verlängerung … Düdingen mit dem besseren Ende für sich. Aarberg liess sich allerdings nicht aus der Ruhe bringen und konnte noch zwei Einzel für sich buchen. So resultierte ein wohl gerechtes Unentschieden. Aarberg 2 – Düdingen 1, 5:5. Sätze: 18:18. Punkte: 324:325 Werner 1, Serge 1, Monika 3

Beitrag erstellt von:ttcgomo1 am 2015-03-05 10:15:53

D-Ranglistenturnier in Münsingen

Der TTC Aarberg präsentierte sich sowohl zahlreich als auch erfolgreich am diesjährigen D-Ranglistenturnier. Rosanna, Reto, Tobias, Claudio, Danael, Angela, Levi und Oleh nahmen aktiv - Paliwoda und Julian passiv als Coaches am Turnier teil. Rosanna spielte sehr motiviert und leider auch ein wenig nervös, weshalb sie es nicht in die Finalrunde schaffte. Reto gewann das Derby gegen Levi und spielte auch sonst relativ erfolgreich, es reichte aber in dieser starken Gruppe beiden Aarbergern nicht, um eine Runde weiter zu kommen. Danael und Oleh erwischten beide nicht gerade ihren besten Tag und konnten jeweils nur einen Match gewinnen. Angela spielte angriffslustig und konzentriert - sie konnte sich in ihrer Gruppe im Mittelfeld positionieren. Tobias war gut in Form und kam eine Runde weiter. In den darauf folgenden Gruppenspielen konnte er von 3 Matches auch noch einen gewinnen und im Platzierungsspiel holte er sich den 5. Schlussrang. Claudio war noch vom Freitag in Fahrt und meisterte alle seine Gruppenspiele locker. In den Final-Gruppenspielen hatte er mehr Mühe, spielte aber hervorragend und musste sich nur einmal im Fünften zu 9 geschlagen geben. Im Platzierungsspiel war er schliesslich ebenfalls erfolgreich und konnte sich somit auf dem Podest platzieren. BRAVO!! Aus geili Sieche!

Beitrag erstellt von:ttcliju1 am 2015-03-02 14:05:36

Dûdingen1- Aarberg 3 6;4 Niederlage

Gegen Dûdingen mussten wir leider auf unseren Teamleader verletzungsbedingt verzichten. ( Gute Besserung). Vor der letzten Runde fûhrten wir noch 4:3 konnten uns aber das verdiente Unentschieden nicht sichern. Frank fûhrte gegen Modoux B14 2:0 und 9:5 im dritten Satz um dann doch noch zu verlieren. Guy reichte das gute Gefûhl nicht um einen Match zu gewinnen. Frank 1.5, Guy 0, Ruedi 2,5

Beitrag erstellt von:ttcstru1 am 2015-02-28 20:34:13

Heimsieg für Aarberg 5 gegen Regio Mossee 1

Wir dachten zuerst, wir treten mit einem Ersatzspieler an. Es stellte sich aber heraus, dass Claudio eher ein Joker war! Seinen glänzenden Abend begann er mit einer 3:0 Deklassierung vom stärksten der gegnerischen Mannschaft (Daniel Steffen, C10). Julian hatte wie immer etwas Startschwierigkeiten, brachte aber das Ding gegen Erik Schneider knapp ins Trockene in 4 umkämpfen Sätzen. Christoph gewann nach 1:2 Rückstand gegen Quanyi Li (korrekte Aussprache für Europäer leider unmöglich) noch klar mit 11:2 und 11:5. Claudio ruhte sich nicht auf seinen Lorbeeren aus. Er liess dem gleich klassierten Quanyi Li keine Chance. Christoph gewann in gewohnter Manier im Fünften gegen Erik. Julian verliessen seine zweiten Topspins und deshalb unterlag er Daniel klar in 4 Sätzen. Im Doppel riskierten wir die Paarung Claudio - Julian, was zeitweise sehr gut funktionierte (3. Satz 11:2 für uns), teilweise weniger gut (restliche Sätze klar an Mossee). Um die 4 Punkte zu holen musste nun eine Vollrunde her. Christoph bezwang den bestklassierten des Abends, musste aber feststellen dass - Zitat: "Da isch so en chäibe chläbrige Züüg!!!" Bis heute ist denn Seeländern unklar, was genau damit gemeint war. Julian gab sich gegen Quanyi Li keine Blösse - 3:0. Und der Joker? Dieser lieferte sich ein attraktives Spiel auf Augenhöhe gegen den C8 klassierten Erik, musste aber dann leider im letzten Satz mit 7:11 klein beigeben. Fazit: Cludi cha gärn wider mau cho ushäufe - geile Abe mit super Matches xi... Aarberg 5 7:3 Regio Mossee 1 Christoph 3 Julian 2 Claudio 2

Beitrag erstellt von:ttcliju1 am 2015-02-28 11:50:12

4 Punkte für Aarberg 7

Am Dienstag dem 24.2. spielten wir (Danael, Oleh und ich) auswärts gegen Studen 2 (Barakzdy Farhad D1, Jäggi Walter D3 und Zobrist Peter D1). Oleh gewann gegen Walter 3:2 und gegen Farhad 3:1. Gegen Peter konnte er sich trotz einem immer mehr oder weniger knappen Satzverhältnis nicht durchsetzen und verlor 1:3. Danael gewann alle drei Spiele. Gegen Farhad gewann er mit einem deutlichen 3:0. In den beiden anderen Spielen verlor er jeweils einen Satz, konnte sie aber mit einem klaren 3:1 abschliessen. Ich gewann gegen Walter 3:0, gegen Peter 3:2 und verlor gegen Farhad 1:3. Im Doppel spielten Danael und ich gegen Walter und Peter. Aufgrund einiger Eigenfehler und teilzeitig defensivem Spiel schlossen wir das Doppel erst im 5. und nicht wie vorgesehen, im 4. Satz ab. Endresultat: 8:2 für Aarberg

Beitrag erstellt von:ttcflan1 am 2015-02-26 21:30:10

Sieg für Aarberg 7 gegen Solothurn

Am 18.2. spielten wir (Rosanna, Danael und ich) gegen Solothurn 7 (Stucki Markus, Held René und Ferati Mirsad). Trotz einem Vorsprung von 2:1 im dritten Satz, verlor Rosanna gegen Mirsad 2:3. Gegen René gewann sie in klaren 3 Sätzen. Gegen Markus verlor sie in 3 Sätzen, das jeweilige Verhältnis war jedoch relativ knapp. Danael konnte alle drei Spiele für sich entscheiden. Das erste Spiel gegen René gewann er 3:1. Das Spiel gegen Markus gewann er in 5, mehr oder weniger knappen Sätzen. Das Spiel gegen Mirsad gewann er 3:1. Gegen Markus verlor ich aufgrund von mentaler Schwäche und schlechter Beinarbeit 1:3. Gegen Mirsad konnte ich das Spiel trotz einem Vorsprung von 2:0, erst im 5. Satz für mich entscheiden. Gegen René verlor ich in 3 mehr oder weniger knappen Sätzen. Im Doppel spielten Danael und ich gegen Markus und Mirsad. Abgesehen vom 3. Satz spielten wir konstant und gewannen das Doppel 3:1. Endresultat: 6:4 für Aarberg

Beitrag erstellt von:ttcflan1 am 2015-02-21 10:19:18

Von Krankheit geplagtes Aarberg 5 chancenlos in Port...

Port 2 stellte sich wohl auf einen schwierigeren Match gegen ihre direkten Verfolger Aarberg 5 ein. Der nach eigenen Worten nur "physisch" anwesende Lieb und Julian traten ohne ihren - nach eigenen Worten - "flach im Bett liegenden" Captain Aebi an. Die ersten 3 Matches nahmen uns bereits die Hoffnung auf 2 Punkte. Lieb, der selber noch mit den Nachwehen einer Grippe zu kämpfen hatte, konnte weder Lüthi Urs noch Nyffenegger Peter einen Satz abnehmen. Julian startete, wie nach zwei Monaten Prüfungen, WK und Bachelorarbeit zu erwarten war, SCHEISSE! ;P Auch er hatte gegen Nyffenegger Peter kein Brot, erreichte dann aber gegen Gmür Markus sein Minimal-Niveau und gewann in 4 Sätzen. Unsere bisher makellose Doppebilanz versauten wir uns nur knapp im Fünften mit 12:14. Lieb versaute sich seine bisher gute Bilanz noch knapper im Fünften gegen Gmür Markus mit 16:18. Julian erinnerte sich dann gegen Schluss plötzlich wieder, wie konzentriertes Tischtennis funktioniert und behielt gegen Lüthi Urs die Nerven im knappen vierten Schlusssatz. Port 2 8 : 2 Aarberg 5 Fazit: 1 Julian = 2 Punkte 0.5 Lieb = 0 Punkte 0 Aebi = 0 Punkte

Beitrag erstellt von:ttcliju1 am 2015-02-18 13:43:09

Erneut kein Punktgewinn für Aarberg 6

Gestern spielten Sina, Danael und ich in Studen gegen Andreas, Yves und Presley. Phasenweise spielten wir gut mit, leider reichte es trotz 3 Fünfsätzern nicht zum angestrebten Punktgewinn. Entweder waren uns die Gegner in den entscheidenden Momenten überlegen oder wir machten zu viele Eigenfehler oder die Einheimischen hatten zum richtigen Zeitpunkt Glück mit Netz- und Kantenbällen oder .......... Zitat Danael: "Es louft nüt hüt Abe"!

Beitrag erstellt von:ttcbire1 am 2015-02-18 09:09:23

NLC: weiterer 4 Punktesieg (8:2) gegen Fribourg

In der Rückrunde bleiben wir weiterhin mit dem Punktemaximum (4 Spiele 16 Punkte) makellos. Jedoch musste Zdzisu gegen Piller (B14) 2 Matchbälle abwehren und so konnten wir die 4 Punkte nur in extremis nach Hause schaukeln. Marc verlor nach 2:1 Satzführung im fünften Satz gegen Demichel (A16). Chrigu gewann seine Spiele für einmal souverän (ohne Satzverlust)und musste sich nur im Doppel mit Marc geschlagen geben. Der Rückstand auf den Leader La Chaux-de-Fonds beträgt nur noch einen Punkt. Somit ist ein Aufstieg in die NLB immer noch möglich, alledings müssen weitere 4-Punkte-Siege her. Hopp Aarbärg!!

Beitrag erstellt von:ttcfich1 am 2015-02-16 11:41:41

Zwei Punkte gegen Burgdorf 1

Gegen die um sechs Klassierungspunkte höher eingestuften Burgdorfer (König Dominik B14, Ellenberger David B12, Spring Lukas B13) erreichten wir ein Unentschieden. Ausschlaggebend war einmal mehr das Doppel. Werner spielte eine ausgezeichnete Partie und brachte mit seinen Blockbällen die Gegner zur Verzweiflung. Schade die Niederlage von Serge gegen Dominik: Er führte 2:1 in den Sätzen und 8:3 im vierten Satz, bevor Dominik einfach "vergass" Fehler zu machen .... Aarberg 2 - Burgdorf 1, 5:5 Werner 1.6, Serge 0, Monika 3.4

Beitrag erstellt von:ttcgomo1 am 2015-02-15 15:23:34

Sieg für Aarberg 7 gegen Pieterlen 4

Am Donnerstag, dem 12.2. spielten Danael, Oleh und ich gegen Pieterlen 4 (Meister Julia, Friso Antonio und Vogel David). Danael gewann gegen David 3:2, gegen Julia 3:1 und gegen Antonio 1:3. Oleh gewann gegen David 3:2, gegen Antonio 3:0 und gegen Julia 3:2. Ich gewann gegen David (3:2)und Julia (3:1) und verlor gegen Antonio 0:3. Das Doppel gegen Antonio und David konnten Danael und ich in drei Sätzen mit einem jeweiligen Ergebins von 11:5 für uns entscheiden. Endresultat: 9:1 Fazit: Trotz zeitweiliger Unkonzentriertheit, mentaler Schwäche oder schlechtem Laufen, konnten wir das Spiel für uns entscheiden.

Beitrag erstellt von:ttcflan1 am 2015-02-13 17:08:41

NW: 3. Qualirunde fürs Top 8

Letzten Samstag spielten die NW-Equipe die letzte Qualirunde für das Top 8 im Mai. Chancen für die Qualifikation hatten noch Levi, Sven und Cyrill (U13), sowie Oleh (U15). Ziel waren zwei Qualifikationen fürs Top 8. Es wurde bei jeweils in Gruppen gespielt, weiter kamen die ersten vier. U18: Angi und Danael spielten nicht mehr um die Qualifikation. In der Gruppe von Angi traf Sie auf weitere fünf D1-Spieler. Das Ziel klarer Gruppensieg verpasste Sie mit einer Niederlage aber eindeutig(wir bleiben streng in der Betrachtung der Zielerreichung ;)). Danael spielte in der stärkeren Gruppe mit einem D3 und sonst alles D2. Gegen das D3 und den Gruppenzweiten verlor er leider klar 0:3. Ansonsten konnte er sich aber wiederum klar durchsetzen. Auch hier erwarten wir den Gruppensieg. U15: Oleh spielte in einer Gruppe mit C7, C3, 3xC2 und nebst ihm einen weiteren D1er. Trotz tiefster Klassierung war eine Quali hier möglich (Zitat Oleh vom Vorabend: "Die Gruppe ist machbar"). Oleh spielte sehr unkonstant, phasenweise aber dann auch richtig gut. So war er z.B. der Einzige, der Darren (C7) einen Satz abnahm und etwas fordern konnte. Schlussendlich landete auf dem angestrebten vierten Platz, dank dem zweitbesten Satzverhältnis vom punktgleichen Trio auf den Rängen 3-5. Ziel erreicht, BRAVO! U13: Bei den Jüngsten ist die Geschichte von Sven und Cyrill schnell erzählt. Beide konnten einen Sieg verbuchen, zudem Sven noch das (ungecoachte) Direktduell für sich entscheiden. Leider spielten beide oft weit weg von Ihren Möglichkeiten, zudem hatte es auch teils klar stärkere Gegner. Die Umsetzung vom Training zum Match müssen beide verbessern. Bei Levi war die Quali klar das Ziel. Auch der Gruppensieg konnte angestrebt werden. Nach sicherem Start gegen etwas schwächere Gegner, vermochte er sich oft nicht ganz zu seiner eigentlichen Form steigern. Die Spielweise stimmte oft, jedoch gesellten sich an dem Tag viele unnötige Fehler auch ins Spiel dazu. Ziel nicht erreicht.. was den Gruppensieg betrifft. Die Qualifikation fürs Top 8 als Gruppenvierter an einem nicht ganz überzeugenden Tag spricht hingegen für das Potential, dass bei Levi vorhanden ist. Für die Quali: BRAVO! Fazit: Das vom NW-Chef gesetzte Ziel wurde erreicht. Gratulation an die Qualifizierten.

Beitrag erstellt von:ttcaeda1 am 2015-02-12 11:31:33

Kanterniederlage für Aarberg 6 in Grossafoltern

Gegen Grossaffoltern war es bereits in der Vorrunde schwer, Didi, Reto und ich waren allerdings motiviert, ein besseres Resultat als 1:9 gegen Donato, Oliver und Wolfgang zu erreichen. Die erste Runde verlief leider ähnlich wie beim letzten Mal, Reto und ich verloren in 4 Sätzen, Didi in 3. In Runde zwei konnte ich gegen Wolfgang gewinnen, Reto und Didi konnten gegen Oliver und Donato zwar in den Sätzen mithalten, aber am Schluss fehlten jeweils die entscheidenden zwei Punkte (jeweils 0:3) Im Doppel versuchten Didi und ich die bisher in der gesamten Saison ungeschlagenen Donato und Oliver zu fordern, dies gelang uns nur Phasenweise und wir verloren chancenlos 0:3. Die Schlussrunde wurde noch einmal richtig spannend, Didi und ich gestalteten unsere Matches sehr ausgeglichen gegen Wolfgang und Oliver. Didi hatte sich gegen Wolfgang im 4. Satz wieder fangen können, nach dem mit 11:0 verlorenen dritten und landete im fünften, aber auch dort fehlten ihm die entscheidenden 2 Punkte…. 9:11. Ich führte gegen Oliver 2:0, dieser drehte im Anschluss die Partie noch, was relativ wehtat, da ich in jedem Satz zuerst 10 Punkte hatte. Fazit: Der Tabellenführer war bereits in der Vorrunde sehr stark und blieb dies auch.

Beitrag erstellt von:ttcflto1 am 2015-02-06 21:02:15

Für einmal eine versüsste Niederlage Aarberg 3 – Port 4:6

Da wir Port den Sieg überliessen durften wir auch das „Geburtstagsschoggigebäck“,von Eric Borter für Christian McHale gebacken, geniessen. Ich muss mir überlegen vielleicht auch zu backen, so könnten sich die Gegner wenigstens am Gebäck die Zähne ausbeissen. Frank und Simu zeigten starke Spiele und konnten je zwei für sich entscheiden. Ruedi spielte wohl gut mit aber der krönende Abschluss fehlte leider immer wieder. Das Doppel Cindy&Bert harmonierten besser als die gleichnamigen Schlagerstars. (Info aus Wikipedia) Wir wünschen Port alles Gute für den Schlussspurt der Meisterschaft und die eventuellen Aufstiegsspiele. Schade für uns könnten wir nicht mehr gegen die sympathischen Porter in der 1.Liga spielen. Falls sie es nicht schaffen, würde ich mich als Bäcker zur Verfügung stellen. Um sie ein wenig zu beeindrucken wird das Gebäck vor dem Match abgegeben. Genauer Spielbericht, Video, Analysen, wie immer WWW.ttcport.ch Simu 2 , Frank 2, Ruedi 1Stück Gebäck

Beitrag erstellt von:ttcstru1 am 2015-02-05 11:34:22

Burgdorf-Aarberg 3 wichtiger 4:6 Sieg

Gegen Burgdorf konnten wir einen wichtigen Sieg einfahren. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung , wir verloren alle gegen Dominik König und gewannen gegen Ellenberger David und Wittwer Jürg. Das Doppel haben wir wie fast immer verloren. Simu 2, Frank 2, Ruedi 2

Beitrag erstellt von:ttcstru1 am 2015-02-01 12:13:28

Thörishaus-Aarberg 3 Unetschieden

Im vorgezogenen Spiel schaute für uns nur ein Unentschieden heraus. Eigentlich hätten wir dieses Spiel gewinnen gewinnen können oder sogar müssen. Aber zuletzt müssen wir froh sein überhaupt ein Unentschieden gerettet zu haben. Frank verlor gegen Greter Michel im fünften Satz unglücklich, statt drei zu null zu Gewinnen. Im Doppel wurde eine klare Führung im fünften Satz 13:11 verspielt . Im letzten Spiel könnte Guy das Spiel, nach abgewehrten Maatchbällen, im Fünften mit 12:10 Gewinnen. Simu 2, Frank 2, Guy 1

Beitrag erstellt von:ttcstru1 am 2015-02-01 11:57:48

Heimspiel Aarberg 7 gegen Grossaffoltern 3

Wir (Angela, Oleh und Ich) spielten am 30.Januar gegen Zbinden Robert, Moser Peter und Zbinden Alfred. Angela verlor am Anfang 1:3 gegen Robert, der ein D3 ist. Gegen Alfred gewann Angela sicher da Sie sich nach dem dritten Satz wieder voll konzentrierte mit 3:1. Bei Oleh waren die sätze gegen Alfred knapp aber er entschied das Spiel mit 3:1 für uns. Bei Peter hatte Oleh mehr Mühe, da er am rechten Arm verletzt war und verlor 2:3. Ich gewann gegen Peter 3:0 und gegen Robert 3:1, da ich nicht immer konzentriert war. Das Doppel spielte Angela und Ich gegen Peter und Alfred. Im ersten Satz machten wir viele Eigenfehler und spielten erst ab dem zweiten Satz richtig. Das Doppel wurde mit 3:1 für Aarberg entschieden. Bei dem letzten Gegner hatten alle Mühe. Oleh verlor knapp 2:3. Angela kämpfte und siegte 3:2. Ich gewann 3:1, musste aber konzentriert bleiben. Der Match endete mit dem Resultat 7:3 für Aarberg 7

Beitrag erstellt von: am 2015-01-31 21:40:43

Aarberg 4, Remis gegen Herzogenbuchsee 2

Gegen Herzogenbuchsee (René Scheuchzer, Bosko Jecic und Stephan Vauthier) gab es zwei Punkte, wobei diesmal ausnahmsweise nicht Marc die 3 Siege beisteuerte, diese Aufgabe war an diesem Abend Thömu vergönnt. Dabei drehte er sowohl gegen Stephan als auch gegen Bosko das Spiel nach Satzrückstand. Nach diesen zwei Siegen stieg er motiviert ins letzte Einzel gegen René, verlor dabei den ersten Satz zwar klar, doch danach lief es hervorragend, wie im Training und er rettete damit das Unentschieden. Marc erwischte leider heute nicht so einen guten Abend, er gewann nur gegen Bosko. Rögu zeigte in seinem Heimspiel-Comeback eine solide Leistung, er gewann gegen Bosko souverän, gegen Stephan scheiterte er knapp im 5. Satz. Gegen René war er chancenlos. Leider patzten wir im Doppel, welches wir durchaus hätten gewinnen können, schade! Resultate: Marc 1, Rögu 1 Thömu 3 Punkte Fazit: - Wir spielten erstmals in Originalbesetzung - Thömu gewinnt nach fast zwei Jahren wieder einmal drei Spiele

Beitrag erstellt von:ttcheth1 am 2015-01-29 11:11:17

Aarberg -Tag in Brügg

Gegen Brügg 2 (Woraczek Jana C9, Woraczek Michael C6 und Stöckli Heinz D5) erspielten wir uns einen sicheren Sieg, während Aarberg 4 gleichzeitig zu zweit ein Unentschieden holte. Daniel musste gegen Michael einen Satz abgeben, gewann sonst aber alles souverän. Claudio konnte gegen Michael einen Satz gewinnen, musste sonst aber als Verlierer von der Platte, obwohl viele Sätze eng waren und mit etwas weniger Anpsielfehlern etwas drin gelegen wäre. Christoph gewann 2 Spiele souverän und zudem den Krimi gegen Jana: Eigentlich war der Krimi unnötig, denn Christoph führte bereits 1:0 udn 6:0 und gab den Satz aber noch ab. Nach 1:2-Satzrückstand, kämpfte er sich aber zurück und gewann den 5-ten Satz nach 5:9-Rückstand noch 14:12. Auch im Doppel liessen Daniel und Christoph nichts anbrennen und gewannen nach 2 souveränen Sätzen auch den Dritten nach 8:10-Rückstand noch 14:12. Brügg 2 - Aarberg 5 3 : 7 Daniel 3.5, Christoph 3.5, Claudio 0

Beitrag erstellt von:ttclich1 am 2015-01-26 23:35:45

NW Aarberg 1 mit starker Leistung zum Gruppensieg, Reloaded.

Gestern Mittwoch hatten auch Angela, Danaël und Oleh ihre nun wirklich allerletzte Poolrunde. Die Drei traten gegen ein mit etwas Verspätung vollständiges Bern mit Marcos, Nour und Nico an. Das Ziel war klar, 4 Punkte und somit die Tabellenspitze endgültig verteidigen. Als wir uns in der sehr ungewohnten Umgebung eingespielt hatten (grüne Wände, grüner Boden, grüne Tische, ein grüner Gegner und weisse Bälle), legten wir los. (c) Einleitung by C.Weibel In der ersten Runde gab Danaël überraschend den Startsatz gegen Marcos ab. Es sollte nicht die einzige Unsicherheit am Abend bleiben. Die nächsten Sätze entschied er jedoch klar für sich. Oleh konnte gegen Nico recht klar in drei Sätzen reüssieren. Angi hatte gegen Nour ein Auf und Ab (in so manchen Belangen: spielerisch, nervlich, läuferisch... nagellackabsplittertechnisch) und hatte im Fünften dann plötzlich vier Matchbälle gegen sich. Diese konnte Sie, auch mit etwas gütiger Mithilfe vom Gegner, aber alle abwehren und 12:10 gewinnen! In der zweiten Runde gab Danael wiederum mit zu viel Unsicherheiten den Startsatz gegen Nour ab, konnte aber die Anderen klar gewinnen. Angi und Oleh gewannen klar mit 3:0. Das Doppel spielten Oleh und Danael.... und das nicht sonderlich gut. Viel zu viele (Service-)Fehler, keine Konstanz und fehlende Konzentration, kombiniert mit einem Gegner der einfach den Ball im Spiel hielt bedeutete 1:3 in den Sätzen. In der letzten Runde gab Danael.... oh Wunder... in gewohnter Manier einen Satz ab gewann sonst aber recht klar. Angi spielte gegen Marcos souverän 3:0. Auch Oleh musste für einmal einen Satz abgeben, spielte sonst aber klar besser. Bern 2 - Aarberg 1: 1:9 Fazit: Die drei "K"'s Herren und Dame: Konstanz, Konzentration,....Konstanz!!

Beitrag erstellt von:ttcaeda1 am 2015-01-22 11:48:39

Deutliche Niederlage gegen den Tabellenleader

Gegen Ostermundigen 1 (Wyss Roman A17, Gilléron Severin B15, Althaus Kilian B15) resultierte eine klare Niederlage. Trotz gewonnen elf Sätzen konnten wir nur eine einzige Begegnung für uns entscheiden: das Doppel. Aarberg 2 - Ostermundigen 1, 1:9 Werner 0.5, Serge 0, Monika 0.5

Beitrag erstellt von:ttcgomo1 am 2015-01-22 10:41:23

Aarberg 1 NW mit starker Leistung zum Gruppensieg

Gestern Samstag hatten auch Angela, Danaël und Oleh ihre letzte Poolrunde. Die Drei traten in Ostermundigen gegen ein reduziertes Langnau mit Kohler Pascal und Brandenberger Jakob an. Das Ziel war klar, 4 Punkte und somit die Tabellenspitze verteidigen. Wir waren etwas früh dort, nutzten aber die Gelegenheit aus und beobachteten unsere Gegner in ihren letzten Spielen der ersten Runde. Als wir uns in der sehr ungewohnten Umgebung eingespielt hatten (orange Wände, beiger Boden und weisse Bälle), legten wir los. In der ersten Runde spielte Angela gegen Pascal und Danaël gegen Jakob. Angela verpasste den Start, konnte sich aber anschliessend wachrütteln und gewann klar in vier Sätzen. Danaël hatte zu Beginn etwas Schwierigkeiten, rettete sich aber immer in die Endphase ohne grösseren Punkterückstand und holte den ersten in der Verlängerung und den zweiten zu 9. Danach liess er sich komplett auf das komische Spiel von Jakob ein und verlor im Folgenden die Sätze drei und vier. Erst im fünften wachte er wieder auf, zeigte seine gewohnte Leistung und sicherte sich diesen zu 6. In seinem zweiten Match gegen Pascal liess Danaël nichts anbrennen und gewann klar in drei Sätzen. Oleh mit seinem ersten Einsatz war top motiviert und hat in der ersten Runde fleissig die Gegner analysiert. Somit spielte er gegen Jakob ein super Spiel, das von der Bank aus viel klarer zu sein schien als in Wirklichkeit. Die Sätze eins und drei gingen in der Verlängerung an den Aarberger, im zweiten musste er sich zu 9 geschlagen geben und im vierten machte Oleh mit 11:8 den Sieg für Aarberg klar. Im Doppel kam Oleh nochmals zum Einsatz, um seine Form zu behalten und unser Linkshänder-Trumpf wurde gezogen. Nachdem die Strategie des richtigen Laufens ausdiskutiert war, zeigten Angela und Oleh eine solide Leistung und entschieden das Doppel klar für Aarberg. Die 3. Runde war nur noch Zugabe, da die vier Punkte für Aarberg und somit der Gruppensieg bereits feststanden. Wir liessen uns jedoch nichts anmerken. Angela und Oleh Spielten im Gleichtakt. Beide starteten souverän, gaben den zweiten Satz ab und holten sich den dritten wieder klar. Angela spielte im gleichen Zug weiter und holte sich auch den vierten Satz klar. Oleh hingegen fing in diesem Durchgang an zu blödeln und stand plötzlich bei 9:9. Nach einem dummen Fehler stand Oleh bei mir draussen und ich dachte, wir wären schon im 5. Doch Oleh hatte beim Stand von 9:10 sein Timeout genommen und wollte wertvolle Tipps. Ich half ihm so gut ich konnte. Wieder am Tisch rettete er den Satz doch noch in die Verlängerung und holte wenig später mit 14:12 für Aarberg den 10:0 Sieg. Fazit: Auch die zweite Nachwuchsmannschaft hat das Ziel des Chefs erreicht und steht jetzt uneinholbar an der Tabellenspitze. Bravo!!

Beitrag erstellt von:ttcwecl1 am 2015-01-18 22:11:37

Unentschieden von Aarberg 6 in Erlach

Am letzten Montag spielten Didi, Reto und ich in Erlach gegen Markus, Jürg und Demian. Der Trainingsrückstand der sich über Weihnachten angesammelt hatte konnte übers Wochenende leider nicht kompensiert werden, dies einmal vorweg. Didi verlor gleich sein Startspiel gegen Markus der heute einen starken Tag erwischte, dies lag angeblich am gewonnenen Jassturnier am Vortag. Reto und ich konnten unsere einzel souverän gewinnen. In Runde zwei musste auch Reto bei Markus unten durch. Didi konnte sein Spiel gegen Jürg leider auch nicht für sich entscheiden und verlor im fünften. Ich konnten mein Spiel gegen Demian nach einem schwachen zweiten Satz gewinnen. Da das Stardoppel Reto und Didi nicht antreten wollte, musste Reto mit mir vorlieb nehmen. Leider entwickelte sich das Doppel zum kompletten Gegenteil vom Freitag, der erste Satz ging deutlich an uns, danach ging aber nichts mehr. Wir verloren mit 1:3. Das Ziel der letzten Runde war natürlich eine Vollrunde zum Schluss um noch einen Sieg zu ermöglichen. Reto und Didi erledigten ihre Sache gut und gewannen klar. Nun war es aber auch um mich geschehen im Spiel gegen Markus. Ich verlor in jeweils knappen 4. Sätzen. Schlussendlich ein faires 5:5.

Beitrag erstellt von:ttcflto1 am 2015-01-18 17:52:41

Letzte Poulerunde von Aarberg 2

Heute fand für Aarberg 2 (Sven, Cyrill und Levi) die beiden letzten Poulespiele der Saison statt. Die Vorgabe vom NW-Chef war klar: 2 Siege und damit den 3. Gruppenrang erspielen. Soweit die Rahmenbedingungen. Im ersten Spiel ging es gegen die direkten Gegner um den 3. Gruppenrang aus Wohlensee. Die Begegnung startete aus unserer Sicht ungünstig. Levi, welcher am Morgen respektive über den Mittag noch ein Unihockeyturnier absolvieren durfte, verspätete sich und somit starteten wir nur zu zweit. Sven verlor gegen Joan nach gewonnenem Startsatz mit 1:3. Cyrill liess nach knapp gewonnenem ersten Satz gegen Severin nichts anbrennen und gewann in Drei. Wir rechneten schon mit der wo.-Niederlage, als Levi 2 Minuten vor Ablauf der Frist zum Glück eintraf - Sven und Cyrill waren erleichtert! Mit dieser optimalen Vorbereitung ging es für ihn sofort los gegen Danilo. Dieses Duell, was als Einspielen von unserer Seite gedacht war, konnte er klar für sich entscheiden. Somit waren wir auf dem Chefvorgabekurs!:-) In der zweiten Runde konnte Levi gegen Severin und Sven gegen Danilo je mit 3:1 gewinnen. Cyrill unterlag Joan mit eben diesem Resultat. Somit sah es gut aus mit dem Chefvorgabekurs. Im Doppel hatten Levi und Cyrill gegen Joan und Severin keine Chance - wird die Chefvorgabe etwa doch nicht erreicht? Levi gewann das Spiel gegen Joan glatt in drei Sätzen und Sven verlor sein Match gegen Severin ebenfalls in Drei. Somit musste es Cyrill richten. Er tat sich nach klarem ersten Satz gegen Danilo schwer, konnte aber schlussendlich in drei Sätzen gewinnen. => Sieg gegen Wohlensee und Chefvorgabe gegen den direkten Gegner erfüllt, aber eben leider erst die Halbe..... Im zweiten Spiel ging es gegen Münsingen. Sven verlor nach starkem Spiel gegen Lukas in vier Sätzen. Cyrill konnte das Spiel gegen Levin bis in den Entscheidungssatz ausgeglichen gestalten, verlor aber dann komplett den Faden und folglich auch das Match. Levi gestand seinem Gegner Morris gerade mal 6 Punkte zu. Chefvorgabe gefährdet.... In der zweiten Runde verlor Sven ebenfalls im Entscheidungssatz gegen Levin. Cyrill hatte gegen Morris keine Mühe und gewann glatt. Levi zeigte gegen Lukas eine starke Leistung und gewann nach knapp verlorenem zweiten Satz klar in vier Sätzen - Chefvorgabe wieder erreichbar, aber das Doppel (nicht gerade unsere Stärke) stand nun an :-S Die ersten beiden Sätze konnten Levi und Sven gegen Lukas und Levin jeweils in der Verlängerung gewinnen. Der dritte Satz ging zu 9 verloren, ehe sie sich wieder steigern konnten und den Vierten klar gewannen. Chefvorgabe in Griffnähe! Sven gewann gegen Morris klar, demzufolge war das Unentschieden sicher - dies reichte aber bekanntlich nicht. Levi verlor den Startsatz gegen Levin ebenso wie Cyrill gegen Lukas. Wir hatten bezüglich Chefvorgabe schon Bammel....... Cyrill verlor Satz 2 in der Verlängerung und konnte den dritten klar für sich entscheiden. Leider verpasste er den Start in den Vierten und musste sich so Lukas geschlagen geben. Somit kam es auf Levi an. Dieser stellte sein Spiel gegen Levin um, also passte dieses an die Spielweise des Gegners an und konnte schlussendlich klar in vier Sätzen gewinnen. Somit wurde auch Münsingen mit 6:4 besiegt. Und ja, auch die Chefvorgabe wurde erreicht oder doch nicht???? Da Wohlensee gegen Lyss 4 Punkte holte, sind wir nun Punktgleich. Wenn es nach der Direktbegegnung geht, wird die Chefvorgabe erfüllt. Wenn es nach gewonnenen Spielen geht, eben nicht. Die Zukunft wird es weisen :-) Fazit: Die Jungs hielten der Chefvorgabe stand und spielten phasenweise abgeklärt und überragend! Nächstes Ziel: Qualifikation fürs Top8-U13 am 7.2. in Kirchberg!

Beitrag erstellt von:ttcbire1 am 2015-01-17 20:23:27

Aarberg 5: Zu zweit knapp an zwei Punkten vorbei

Gegen Solothurn (Hanspeter Koller C7, Christoph Stooss C6 und Edina Fazlic D4) mussten wir zu zweit antreten, da Julian im Militär und Daniel am Firmenessen war. Claudio spielte gegen Christoph zwar gut mit, machte aber ein paar Fehler zu viel und musste trotz 5:1-Führung das Spiel 0:3 abgeben. Inzwischen lieferten sich Chirstoph und Hanspeter einmal mehr einen Abnützungskampf und wie in der Vorrunde ging der 5-te Satz an Christoph (wenn auch nur zu 9). Claudio konnte in der zweiten Runde mit dem eignartigen Noppenspiel von Hanspeter nichts anfangen. Christoph brachte in der Zwischenzeit das Spiel gegen Edina nach Hause. Um noch ein Unentschieden erreichen zu können, mussten wir nun das Doppel gewinnen. Nach 1:1-Sätzen konnten wir wieder in unserer besseren Aufstellung spielen - und lagen plötzlich 1:7 hinten, konnten aber mit tollem Spiel doch noch 14:12 gewinnen! Nach der schlechten Aufstellug im 4-ten, musste also der 5-te entscheiden. Mit 5:2 konnten wir die Seiten wechseln, verschenkten unseren Vorsprung allerdings sofort leichtsinnig (5:6) und konnten uns davon nicht mehr erholen. Damit war das Unentschieden weg. In der letzten Runde mussten wir aber noch einen Punkt sicherstellen. Das tat Claudio souverän mit einem Dreisatzsieg gegen Edina. So war Christoph Dreisatzsieg gegen den Solothurner Christoph nur noch Resultatkosmetik (eigentlich wars ein klarer Sieg, aber im zweiten wurde es nach 10:4-Führung und 11:12-Rückstand noch knapp). Fazit: Aarberg 5 - Solothurn 4 4 : 6 Christoph 3, Claudio 1

Beitrag erstellt von:ttclich1 am 2015-01-17 00:36:12

Aarberg3 - Solothurn1 4:6

Gegen Solothurn 1 mussten wir mit einer Niederlage ins neue Jahr starten. Mit dreizehn gewonnen Sätzen konnten wir vier Siege einfahren! Also wir ist übertrieben, ich sollte besser schreiben sie, Frank und Simu. Ich befinde mich leider immer noch im Dauertief und konnte nur einen Satz gewinnen. Unsere sechs Niederlagen haben wir fünf Mal ohne einen Satzgewinn eingesteckt! Unser Dank gilt Aarberg 2 für die Schützenhilfe mit dem Sieg gegen Thörishaus. Frank 2 Siege, Simu 2 Siege , Ruedi 1Satz

Beitrag erstellt von:ttcstru1 am 2015-01-16 11:38:23

Neues Jahr – neues Glück für Aarberg 2?

10 Begegnungen, 0 Siege, 1 Unentschieden und 9 Niederlagen, so lautete die "Ausbeute" von Aarberg 2 Ende Dezember 2014. Diese Bilanz ist von den Klassierungen her keine Überraschung. Aber was bringt das neue Jahr? Ist Skifahren und gutes Essen eine ideale Vorbereitung für die Rückrunde? Der erste Match im neuen Jahr sollte (konnte?) Antworten geben. Thörishaus 1 (Benjamin Möller B14, Schläfli Peter B12, Greter Michel B11) war am Mittwoch unser Gegner. In der Vorrunde bescherte uns diese Begegnung das einzige Unentschieden... Unser Werner W. machte kurzen Prozess gegen Michel und gewann 3:0. Serge konnte nach Satzrückstand ausgleichen, verlor die nächsten zwei und musste dem stark aufspielenden Benjamin zum Sieg gratulieren. Monika verlor die ersten beiden Sätze gegen Peter souverän, drehte dann irgendwie das Blatt und gewann im fünften mit Kantenball. 2:1 für Aarberg nach der ersten Runde: Das gab es noch NIE in dieser Saison! Knappe Sätze und attraktive Ballwechsel im Spiel von Serge gegen Michel. Das Resultat leider zu Ungunsten von Aarberg. Auch die zweite Partie von Peter ging über die volle Distanz, und wieder musste er sich im Entscheidungssatz geschlagen geben, diesmal gegen Werner W.. Monika konnte ihren Match gegen Benjamin mit 3:1 gewinnen. 4:2, könnte das einen ersten Sieg geben? Im Doppel liessen Werner W. und Monika nichts anbrennen und kamen zu einem klaren 3-Satz-Sieg. 5:2, noch einen Punkt und die Überraschung wäre perfekt. Serge sorgte für die Überraschung des Abends und gewann gegen Peter - wie könnte es anders sein, im fünften. Werner W. kämpfte gegen den Absorber/Anti von Benjamin und sich. Und Monika gestaltete die Partie gegen Michel erfolgreich. Damit resultierte der dritte Sieg der Saison! Der aufmerksame Leser, die aufmerksame Leserin ist verwirrt. Weshalb der DRITTE Sieg? Lösung: Der erste, möglicherweise einzige, und wohl letzte Sieg der Saison.... Danke für die fairen Spiele. Aarberg 2 - Thörishaus 1, 7:3 Werner W. 2.5, Serge 1, Monika 3.5

Beitrag erstellt von:ttcgomo1 am 2015-01-15 17:54:16

Suisse Junior Challenge in Kehrsatz

Mit Kehrsatz hatten Janik und Nino gestern Abend einen schwierigen Gegner auf der anderen Tischseite. Die Gegner waren noch ungeschlagen. Nino gegen Mats und Janik gegen Dominik bekamen in der ersten Einzelrunde eine 0:6 Packung. Beide hatten vor allem mit den schnellen Aufschlägen der Gegner zu kämpfen. Um die zweite Einzelrunde vorwegzunehmen, da konnten die jungen Aarberger auch mit dem anderen Gegner nicht reüssieren. Im Einzel war gegen die starken Gegner heute nichts zu holen. Zwischen den Einzel wurde das Doppel gespielt. Da konnten die Aarberger sogar mithalten, auch da die Aufschläge nicht mehr so wirkungsvoll waren. Im zweiten Satz vergaben sie aber leider eine 10:6 Führung. Sie wollten den Satz mit Gewalt nach Hause bringen. So resultierte trotzdem ein 0:3. So konnte auch Aarberg gegen die Kehrsatzer Jungs nicht reüssieren und verloren wie schon die Vorgänger 0:5.

Beitrag erstellt von:ttcaeda1 am 2015-01-13 22:24:36

NLC: Aarberg gewinnt den Spitzenkampf klar

Dass wir den Tabellenführer La-Chaux-de-Fonds gleich mit einer 8:2-Packung nach Hause schicken würden, hätten wir vor dem Spiel kaum für möglich gehalten. Mit einer sehr starken geschlossen Mannschaftsleistung liessen wir jedoch dem Gegner keine Chance. Im Einzel musste sich nur Zdzisu gegen Arnaud (A17) geschlagen geben und auch im Doppel hatten wir das Nachsehen. Die restlichen Spiele gewannen wir gegen die weiteren Gegner Benoit (B15) und Schaffter (A16) klar. Mit diesen 4 Punkten können wir den Rückstand auf den Leader La-Chaux-de-Fonds auf 2 Punkte reduzieren. Somit ist für die restlichen 4 Spiele die Spannung um den Gruppensieg wieder zurück. Hopp Aarberg!! Zdzisu 2, Marc 3, Chrigu 3

Beitrag erstellt von:ttcfich1 am 2015-01-10 22:26:02

Remis für Aarberg 6

Gestern Abend spielten Tobias, Didi und ich gegen Lyss 4 mit Mariusz, Bruno und Dario, welcher für den verletzten Daniel einspringen musste. Tobias zog gegen den Nöppeler Bruno mit 1:3 den kürzeren. Ob es wohl an der fehlenden Vorbereitung lag? Didi hatte gegen Mariusz nach gewonnenem Startsatz jeweils phasenweise Mühe, so dass er die folgenden drei Sätze jeweils knapp verlor. Ich gewann gegen Dario klar mit 3:0. Zwischenstand 1:2 für Lyss - Parallele zur Vorrunde. Danach konnte ich Bruno wie bereits in der Vorrunde relativ locker bezwingen. Didi verlor völlig überraschend gegen den jungen Dario mit 0:3. Tobias tat sich immer noch schwer und verlor gegen Mariusz ebenfalls. Somit stand es vor dem Doppel 2:4 aus unserer Sicht - Parallele zur Vorrunde. Den ersten Satz im Doppel verloren Didi und ich gegen Bruno und Mariusz klar. Nach verschlafenem Start in den Zweiten wurden wir immer besser und die Gegner begingen mehr Fehler, so dass wir schlussendlich relativ klar in vier Sätzen gewinnen konnten. Zwischenstand 3:4 - keine Parallele mehr zur Vorrunde. In der letzten Runde sah Tobias gegen Dario lange wie der sichere Verlierer aus, konnte sich aber schlussendlich dank seiner Routine und ein wenig Glück im Fünften durchsetzen. Didi hatte gegen Bruno keine Probleme und gewann klar. Ich lieferte 3 Sätze lang den erwartet engen Kampf mit Mariusz und lag 2:1 vorne. Danach verlor ich Satz 4 deutlich, was wiederum eine Parallele zur Vorrunde ist. Leider konnte ich dem Vorrundenvergleich nicht Folge leisten und verlor den Entscheidungssatz. Schlussstand: Aarberg 6 - Lyss 4 5:5 Fazit: Für uns eigentlich zu wenig! Woran es lag? Fehlendes Training, jugendliche Unbekümmertheit und von meiner Seite nicht konsequente Einhaltung der Parallelen zur Vorrunde....

Beitrag erstellt von:ttcbire1 am 2015-01-10 15:41:34

Eigentlich sind wir ja nur nach Langenthal gefahren, damit wir uns in der Hasli-Bar ein "Dunkles" gönnen und etwas deftiges dem Magen zuführen können. Vorher war jedoch noch etwas Tischtennis angesagt. Marc hatte heute einen glücklichen Abend, gegen Detlev Wieners und Urs Grädel gewann er mühelos und gegen Peter Siegenthaler mit wirklich viel Glück, er lag 0:2 Sätze zurück und 4:9 im Dritten. Irgendwie gewann er dieses Spiel noch, danke Pesche für den geschenkten Punkt. Thömu konnte hingegen gegen Pesche und Urs nichts ausrichten, war ja klar da Marc alles Glück bereits für sich in Anspruch genommen hatte. Gegen Detlev sah es hingegen vielversprechend aus 2:0 Satzvorsprung und 8:6 im Dritten, doch er konnte dann den schwachen Tag von Detlev nicht nutzen und verlor dann im 5. Satz, einmal mehr wie so oft diese Saison. Im Doppel führten wir mit 2:1 Sätzen, doch plötzlich lief dann Pesche zur Hochform auf und brachte nahezu unmöglich scheinende Bälle zurück, so mussten wir uns in Ehrfurcht den Langenthalern im 5. Satz geschlagen geben. So resultierte vor dem Gang in die Garderoben und dem Besuch der Hasli-Bar eine 3:7 Niederlage. Danke Marc und Pesche für den Punkt. Resultate: Marc 3 Siege alles andere ist Beilage Fazit: Die zwei "Dunklen" in der Hasli-Bar mundeten uns und auch der "Swissburger" war nicht ohne (Fleisch und Beilagen)! Hoffentlich schaffen wir es wieder einmal zu Dritt anzutreten, Aron gute Besserung!

Beitrag erstellt von:ttcheth1 am 2015-01-08 20:16:45

Aarberg 5: Guter Start ins Neue Jahr?

Gegen den Tabellenführer aus Münchenbuchsee (Haslebacher Jörg B11, Tschanz Rudolf C10, Flügel Beat D5) war ein guter Start ind Neue Jahr keine Selbstverständlichkeit. Trotzdem erwischten Daniel und Christoph einen guten Start - nur vergassen sie, danach auch weiterzuspielen: Daniel verlor nach gewonnenem Startsatz klar gegen Ruedi und Christoph gelang es gegen Jörg gar eine 2:0-Satzführung zu verspielen. Claudio sparte sich seinen guten Saisonstart auf später auf und verlor klar gegen Beat. In der zweiten Runde spielten wir alle nur drei Sätze: Während Daniel klar gegen Beat gewann, verloren Claudio (gegen Jörg) und Christoph (gegen Ruedi), womit es Christoph nicht gelang, seinen Sieg aus der Vorrunde zu wiederholen. Mit dem 1:5-Rückstand war der gute Saisonstart damit schon arg gefährdet. Doch im Doppel gelang Daniel und Christoph nach verlorenem Startsatz ein tolles Spiel: Sie konnten Jörg und Ruedi die erste Doppelniederlage in dieser Saison zufügen. In der letzten Runde brachte Christoph mit einem ungefährdeten Sieg gegen Beat den Punkt ins Trockene. Claudio hatte gegen die Bananenbälle von Ruedi keine echte Chance und und Daniel vergass nach dem guten Start (Satzgewinn) gegen Jörg weiterzuspielen. Fazit: Der Start ins neue Jahr war nicht schlecht: Zählt man nur die ersten Sätze konnten wir gegen den Tabellenführer ein Unentschieden herausholen. Zählt man hingegen nur die letzten Sätze heisst das Fazit: Münchenbuchsee 2 - Aarberg 5 7:3 Daniel 1.5, Christoph 1.5, Claudio 0 Ich wünsche Euch allen einen Guten Start ins Neue Jahr - und etwas mehr Durchhaltevermögen: Vergesst nicht, das Spiel ist erst nach drei Gewinnsätzen fertig.

Beitrag erstellt von:ttclich1 am 2015-01-08 00:02:21