, Lieb Christoph

Aarberg 3 startet mit Sieg in die Meisterschaft

Heute empfingen wir zum Meisterschaftsstart Brügg (Michael Woraczek C7, Andreas Willen C8 und Stephan Prebeck C7). Wir mussten mit Ersatz antreten, doch können wir Anfang Saison auf Unterstützung aus der Nati C bauen: Jan Dürrenmatt unterstütze uns.

Serge musste sich in der ersten Runde in drei knappen Sätzen gegen Michael geschlagen geben, obwohl er 10:8 führte - und dann gleich 3 Netzbälle hinnehmen musste. Schade. Jan begann dominant gegen Ändu, konnte das Spiel aber trotz 10:6-Führung im dritten Satz nicht nach Hause bringen. Im fünften Satz besann er sich aber wieder seiner Stärken und gewann doch noch souverän zu 3. Besonders schön war sein zweitletzter Punkt, bei dem er wieselflink hin und her rannte, um alle Bälle von Ändu noch zurückzubringen. Christoph musste die ersten beiden Sätze gegen Stephan abgeben, kam dann aber zurück, verschlief aber den Start in den fünften Satz komplett und musste als Verlierer vom Tisch.

In der zweiten Runde hatte Christoph keine Probleme mit Ändu, der viele einfache Fehler machte und dem man anmerkte, dass er sich im September einer Operation unterziehen muss und er momentan kein Gefühl in den Händen hat. Serge gewann gegen Stephan den ersten Satz, verlor dann aber 13:15 und das Spiel. Jan konnte ein 1:2 korrigieren, indem er den vierten Satz 15:13 gewann (den zweiten hatte er 13:15 verloren) und sich im fünften dann durchsetzen konnte. Zwischenstand: 3:3.

Das Doppel war also wichtig, so setzen wir auf das ungeschlagene (und neu formierte) Doppel Jan / Christoph. Und das funktionierte perfekt - ein diskussionsloser 3-Satzsieg.

In der letzten Runde machten wir dann kurzen Prozess (es war ja schon nach 10 Uhr). Serge schlug Ändu, Jan Stephan und Christoph Michael. Das nenne ich einen Schlussspurt. Nach der ersten Runde sah es noch anders aus.

Aarberg 3 - Brügg  7:3
Jan 3.5, Serge 1, Christoph 2.5

Merci Jan, solche Ersatzspieler können wir brauchen!