, Lieb Christoph

Aarberg 3 mit Schritt nach vorne

Hinter Belp lagen wir punktgleich am Tabellenende, bevor ebendieses Belp zu uns kam. Dank Corona und Verletzung konnten die Belper aber nur zu zweit spielen (Tom Wittwer C6 und Stefan Morgenthaler C6).

In der ersten Runde konnte sich Serge aber gegen Stefan nicht voll entfalten und musste sich geschlagen geben. Christoph gewann zwar den Startsatz gegen Tom, doch verlor er dann zweimal in der Verlängerung, so dass die erste Runde an Belp ging.

In der zweiten Rund vergab Christoph eine 8:4-Führung gegen Stefan - völlig unnötig, aber passend zur aktuellen Misere. Unnötig aber auch, weil es ja eigentlich geht, danach sah Stefan jedenfalls kein Land mehr. Marc erspielte sich gegen Tom eine 2:1-Führung, machte in den nächsten beiden Sätzen aber zu viele Eigenfehler, so dass er dem gut aufspielenden Tom gratulieren musste.

Im Doppel versuchten Marc und Christoph ihr Glück - und fanden es mit einem letztlich ungefährteden 4-Satz-Sieg.

In der letzten Runde musste also noch mindestens ein Sieg her. Den erwarteten wir von Marc, doch tat er sich gegen Stefan schwerer als erwartet. Er musste den ersten Satz abgeben, steigerte sich dann aber (zu 9, 8 und 7). Sieg damit gesichert. Serge geriet nach gewonnene Startsatz gegen Tom 1:2 ins Hintertreffen, rappelte sich aber nochmals auf und kämfte sich in das Spiel zurück, wehrte im vierten Satz Matchbälle ab und gewann im fünften zu 9. Bravo!

Aarberg 3 - Belp 3  7:3

Marc 1.5, Serge 1, Christoph 1.5, wo 3

Mit diesem Sieg gelang uns ein Sprung vom letzten auf den 7-ten Platz!